Datenloggen auf Modulebene mit SolarEdge WR - wie wirds gemacht?

Überwachung der Solaranlage per eMail oder Pushover und Steuerung von Geräten mit Smart Home Zentralen. PV-Monitoring und Geräten mit Tasmota Firmware
Antworten
RES_DE
Beiträge: 4
Registriert: Mi 29. Apr 2020, 09:40

Datenloggen auf Modulebene mit SolarEdge WR - wie wirds gemacht?

Beitrag von RES_DE »

Hallo zusammen,

Ulrich hat mich ermutigt, Euch als starke Community anzusprechen.
Bitte alle Besitzer von SolarEdge Wechselrichtern um Unterstützung:
ist es möglich, die Daten auf Modulebene mitzuschneiden? Die globalen Parameter wie Leistung, Ertrag etc sind ja schon enthalten, aber irgendwie bekomme ich es nicht hin auf die Modulebene zu kommen. Konkret zum Beispiel, ob alle Optmierer am Start sind, aktuelle leistung der einzelnen Module (sind im SE Portal bereits angelegt, also SE erhält die Daten).
Also liebe Gemeinde, wer schon auf Modulebene fleissig mitaufzeichnet darf gerne sein Wissen mit allen hier teilen...:-)
Achos ich betreibe ein 17k WR Baujahr 2018, 1 String und rund 9,6 KW Leistung auf dem Dach.

Hintergrund:
aktuell meldet weder das Portal noch die App technische Probleme. So fielen bei mir 3 Leistungsoptimierer letztes jahr aus und erst nach drei Monaten (in der Sommermonate stehe ich nicht stündlich im WR) bin ich zufällig mal auf den Knopf am WR gekommen und er meldete nicht alle vorhandenen LOs (12 von 15).
Das Abgreifen per API Schnittstselle aus dem Protal ist auch eine Variante, jedoch gibt die Dokumentation der APi Objekte und Befehle von SE nichts her für die Modulebene.

moving
Beiträge: 89
Registriert: Di 25. Feb 2020, 23:00

Re: Datenloggen auf Modulebene mit SolarEdge WR - wie wirds gemacht?

Beitrag von moving »

Mal als absolut unbedarfter, weil kein SolarEdge.
Wie bekommt das SE Portal die Daten gibt es da keine Chance die auf einen eigenen Server umzuleiten oder zu spiegeln, im Notfall über Port mirroring ?

RES_DE
Beiträge: 4
Registriert: Mi 29. Apr 2020, 09:40

Re: Datenloggen auf Modulebene mit SolarEdge WR - wie wirds gemacht?

Beitrag von RES_DE »

Hallo,

SE Portal hat wohl die daten, denn in der App werden die teilweise uach angezeigt. Aber transfer vom Portal ist limitiert mit Anzahl zugriffen, Deinen Vorschlag des mirroring etc lassen die gar nicht zu. CLosed Shop bei SolarEdge.
Und die Dokumentation der Objekte im Portal hört vor Modueleben auf, keine einziger Hinweis wie die Paneldaten ins Portal gelangen.

Also weiterhin bitte Mithilfe von diesem Forum...

moving
Beiträge: 89
Registriert: Di 25. Feb 2020, 23:00

Re: Datenloggen auf Modulebene mit SolarEdge WR - wie wirds gemacht?

Beitrag von moving »

Lassen Die nicht zu :D

Wenn du Deinen WR über einen managed Switch anschliesst und dort den Port auf mirroring mit einem anderen stellst kannst du immer alles mithören.
Alternativ ein alter Hub.

Ich kann aber verstehen wenn du es anders versuchen willst war auch nur eine Idee ;)

MichaelS
Beiträge: 25
Registriert: Fr 18. Sep 2020, 15:17

Re: Datenloggen auf Modulebene mit SolarEdge WR - wie wirds gemacht?

Beitrag von MichaelS »

Ja, ich glaube auch, dass SolarEdge da "auf einem hohen Ross" sitzt und nur das zulässt, was ihnen genehm ist.
So frag ich den Support seit vier Wochen, ob mein WR das SunSpec-Protokoll unterstützt (weil das in zwei/drei Halteregistern so aussieht (Inhalt: "SunS")), aber man antwortet mir einfach nicht. Denn ich hatte in einem Nebensatz auch erwähnt, dass der Hersteller von SmartFox mir sagte, dass SolarEdge ModBus/SunSpec noch gar nicht unterstützt - aber ich kam ja mit dem IO-Broker sogar schon drauf (ModBus-Instanz) und mit solaranzeige komme ich auch drauf.
Damit will ich sagen: Sie sind selektriv restriktiv - also was sie rausgeben, ist freigegeben, was sie nicht wollen, das machen sie auch nicht.

Den Traffic der SolarEdge über einen Managed Switch abfangen? Und womit dann "auffangen" und wo einspeichern?

LG
M

pejonp
Beiträge: 1
Registriert: So 18. Okt 2020, 21:03

Re: Datenloggen auf Modulebene mit SolarEdge WR - wie wirds gemacht?

Beitrag von pejonp »

Hallo,

hier gibt es eine Anleitung um die Daten der Optimierer auszulesen, bevor sie zu Solaredge gehen. Ich hatte es testweise schon mal auf einem Raspi mit 2 Netzwerkkarten (OnBoard und USB-LAN) laufen. Und die Daten in eine MySQL-DB gespeichert. Für die MySQL-DB war/ist der Raspi aber zuschwach. Oder man nimmt einen BananaPi mit SATA-Schnitstelle und SSD.

https://github.com/jbuehl/solaredge

Jörg

Antworten