zu träge?

Alles was es an Informationen über die Umleitung von Überschussenergie in einen oder mehrere Heizstäbe gibt.
Wie kann da die Solaranzeige behilflich sein?

Moderator: Ulrich

Antworten
oTTo001
Beiträge: 6
Registriert: Fr 12. Mai 2023, 10:21

zu träge?

Beitrag von oTTo001 »

Hallo,
bin völlig neu bei PV, habe seit gestern einen sungrow mit gut 11kWh paneelen und einen 5kWh speicher.
werde das ganze jetzt mal beobachten und überlege, in den pufferspeicher einen heizstab wegen überschuss-verbrauch einzubauen.
hausautomatisierung mit fhem und mqtt ist vorhanden, habe viel erfahrung mit mqtt und verschiedensten esp/arduinos mit selbstgeschriebenen sketches oder auch tasmota und esphome. bin beruflich linux-admin. also nicht ganz ohne erfahrung, was das grundsätzliche thema betrifft.
wenn ich das richtig verstanden habe, fragt solaranzeige einmal pro minute die wr ab, bei multi-setup kann das alle zehn sekunden passieren (hoffe, das stimmt).
ist das für die regelung eines heizstabes nicht zu träge?
lg,
Otto

TeamO
Beiträge: 1166
Registriert: Mo 22. Jun 2020, 08:58
Wohnort: Ulm / Neu-Ulm
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 228 Mal

Re: zu träge?

Beitrag von TeamO »

Da ein Heizstab längere Zeit laufen muss, um überhaupt eine Auswirkung auf den Pufferspeicher zu haben, reicht die Minütliche Regelung der Solaranzeige aus.
Hier ist die Trägheit eines Heizstabes im Pufferspeicher größer als die Schaltzeit der Solaranzeige.
Gruß Timo

Auflistung Geräte/Dashboards/Anschlussart
Datenbankfelder der einzelnen Geräte
GANZ WICHTIG: Überblick der vorhandenen Anleitungen

Fertige Komplett-Systeme gibt es hier anfragen[AT]bauer-timo[.]de

Tibber Invite (100% Öko-Strom + 50€ Bonus)

Mr3
Beiträge: 1
Registriert: Mi 3. Mai 2023, 09:32

Re: zu träge?

Beitrag von Mr3 »

Die Updatefrequenz ist schon sehr wichtig. Bei mir macht er den Boiler aus, wenn andere Komponenten im Haus mehr als 1KW ziehen. Da ist die Solaranzeige leider zu langsam. Bei mir geht nach ein paar Sekunden Überlast dann der Strom aus.

Ich brauche nur schnellere MQTT Updates. Gibt es da eine Möglichkeit? Meine Steca PLI-5000-48 direkt auszulesen mit einem ESP32 habe ich bisher nicht geschafft. Den Job macht die Solaranzeige jetzt.

oTTo001
Beiträge: 6
Registriert: Fr 12. Mai 2023, 10:21

Re: zu träge?

Beitrag von oTTo001 »

naja. ich hab das mit der solaranzeige aufgegeben, weil ich sowieso fhem nutze.
da frage ich den wr per modbus tcp ab - geht sogar jede sekunde bei meinem wr.
da ich mqtt auch recht exzessiv nutze, könnte ich dann auch entsprechend publishen (was ich aber nicht brauche, weil ich eh innerhalb von fhem die steuerung für den heizstab mache).
den wr hab ich schon eingebunden, die steuerung des heizstabe ist aber noch theorie mangels hardware...
nicht falsch verstehen - solaranzeige ist ein tolles projekt für leute, die schnell lösungen wollen :-)
aber mit fhem bin ich (auch aufgrund jahrelanger erfahrung) einfach flexibler...

ElektroFuchs
Beiträge: 66
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 12:55
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: zu träge?

Beitrag von ElektroFuchs »

Hallo Leute,

ich hatte lange nach der besten Möglichkeit der Steuerung meiner Geräte gesucht. Von der Solaranzeige benutze ich eigentlich nur noch die
Solarprognose zur Anzeige in der Grafana.
Alles andere, was in Grafana angezeigt wird übermittelle ich per MQTT. Zur Steuerung von z.B. Poolpumpe und Solarüberschuß (Heizstab) verwende ich
NodeRed und übergebe die Daten an die Homematic zur Steuerung.
Durch NodeRed und MQTT ist es möglich die Daten im Abstannd von 1Sek. bis .... zu Senden oder Empfangen. Daduch ist ein schneller Lastabwurf bei
plötzlich auftretenden Lasten möglich, oder man kann es nach belieben verzögern.
Es macht sich besonders gut bei großen Solarschwankungen in kurzer Zeit.

Beste Grüße

Antworten

Zurück zu „Überschuss und Heizstäbe“