Backup und Restore der Influx Datenbank

Wie kann ich die Daten der Geräte grafisch darstellen? Fragen, Beispiele und Antworten zu InfluxDB und Grafana
Benutzeravatar
Ulrich
Administrator
Beiträge: 596
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 10:33
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von Ulrich » Sa 23. Mär 2019, 11:54

Ein Backup und Restore der Influx Datenbank "solaranzeige" ist recht einfach.

Step 1:

str+alt+F1 drücken und mit User "pi" und Kennwort "solaranzeige" anmelden.

dann "sudo mcedit /etc/influxdb/influxdb.conf" + ENTER eingeben.

Am Anfang der Datei das Doppelkreuz von der Zeile
# bind-address = "127.0.0.1:88" entfernen.


Influx1.jpg


Mit F2 und F10 die Datei abspeichern und "sudo systemctl restart influxdb" + ENTER um die Datenbank neu zu starten.

Dann "sudo influxd backup -portable -database solaranzeige -host 127.0.0.1:8088 /tmp/solaranzeige_backup" + ENTER eingeben.


Influx2.jpg


Jetzt sollte im Verzeichnis /tmp/ ein Unterverzeichnis /solaranzeige_backup vorhanden sein, in dem sich der Backup befindet.


Restore erfolgt mit dem Befehl:
"sudo influxd restore -portable -db solaranzeige /tmp/solaranzeige_backup" + ENTER
Die Datenbank "solaranzeige" darf in diesem Fall nicht exestieren. Falls sie schon vorhanden ist, folgendes vorher eingeben:

influx
drop database solaranzeige
quit


Das war es. Noch Fragen?
--------------------------------------
Ulrich [Admin]

XS-Base
Beiträge: 4
Registriert: Do 21. Mär 2019, 21:26

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von XS-Base » Mi 27. Mär 2019, 23:16

Als user PI kann mann allerdings nicht das Verzeichnis des Backups öffnen, da nur root die Brechtigung hat.

Garbsen
Beiträge: 23
Registriert: Di 9. Jul 2019, 09:54

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von Garbsen » Fr 19. Jul 2019, 20:04

XS-Base hat geschrieben:
Mi 27. Mär 2019, 23:16
Als user PI kann mann allerdings nicht das Verzeichnis des Backups öffnen, da nur root die Brechtigung hat.
Ja, die User-rechte sind natürlich grundsätzlich ein Thema.
Einerseits völlig richtig, dass hier die Rechte „vorsichtig“ vergeben sind, andererseits beim „ Basteln“ hinderlich.
Ich habe selber per sudo Befehle die Rechte erweitert, aber vielleicht kann Ulrich ja mittelfristig einmal 2 User einrichten, pi für Normalbetrieb und einen weiteren für „Bastler“, der zumindest die User.config Regler.phps und Homematic.php freigibt ;-)

Garbsen
Beiträge: 23
Registriert: Di 9. Jul 2019, 09:54

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von Garbsen » Fr 19. Jul 2019, 20:05

Wäre toll, wenn es eine „Automatik“ zum Backup der Datenbank gäbe.
Ich weiß, die Wunschlisten sind Land, die Zeit aber begrenzt.
Bei dem, was Ulrich hier schon alles ermöglicht hat, traut man sich eigentlich kaum Wünsche zu äußern ;-)

Benutzeravatar
Ulrich
Administrator
Beiträge: 596
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 10:33
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von Ulrich » Sa 20. Jul 2019, 10:12

Garbsen hat geschrieben:
Fr 19. Jul 2019, 20:04
XS-Base hat geschrieben:
Mi 27. Mär 2019, 23:16
Als user PI kann mann allerdings nicht das Verzeichnis des Backups öffnen, da nur root die Brechtigung hat.
Ja, die User-rechte sind natürlich grundsätzlich ein Thema.
Einerseits völlig richtig, dass hier die Rechte „vorsichtig“ vergeben sind, andererseits beim „ Basteln“ hinderlich.
Ich habe selber per sudo Befehle die Rechte erweitert, aber vielleicht kann Ulrich ja mittelfristig einmal 2 User einrichten, pi für Normalbetrieb und einen weiteren für „Bastler“, der zumindest die User.config Regler.phps und Homematic.php freigibt ;-)
Es gibt ja den user "root". Das Kennwort steht hier:
viewtopic.php?f=5&t=77
--------------------------------------
Ulrich [Admin]

Benutzeravatar
Ulrich
Administrator
Beiträge: 596
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 10:33
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von Ulrich » Sa 20. Jul 2019, 10:15

Garbsen hat geschrieben:
Fr 19. Jul 2019, 20:05
Wäre toll, wenn es eine „Automatik“ zum Backup der Datenbank gäbe.
Ich weiß, die Wunschlisten sind Land, die Zeit aber begrenzt.
Bei dem, was Ulrich hier schon alles ermöglicht hat, traut man sich eigentlich kaum Wünsche zu äußern ;-)
Was hast Du dir da genau vorgestellt?
Wann soll ein Backup laufen und wohin abspeichern?
Auf den eigenen Raspberry begrenzt den Speicher sehr stark.
--------------------------------------
Ulrich [Admin]

Garbsen
Beiträge: 23
Registriert: Di 9. Jul 2019, 09:54

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von Garbsen » Mi 24. Jul 2019, 08:17

Ulrich hat geschrieben:
Sa 20. Jul 2019, 10:15
Garbsen hat geschrieben:
Fr 19. Jul 2019, 20:05
Wäre toll, wenn es eine „Automatik“ zum Backup der Datenbank gäbe.
Ich weiß, die Wunschlisten sind Land, die Zeit aber begrenzt.
Bei dem, was Ulrich hier schon alles ermöglicht hat, traut man sich eigentlich kaum Wünsche zu äußern ;-)
Was hast Du dir da genau vorgestellt?
Wann soll ein Backup laufen und wohin abspeichern?
Auf den eigenen Raspberry begrenzt den Speicher sehr stark.
Eigener Raspi wäre auch bezüglich Datensicherheit nicht optimal. Backup sollte ja auch dazu dienen, dass evtl. Die SD Karte den Geist aufgibt.
Backup an eine Netzadresse (NAS) wäre gut, oder USB Stick. Gegebenenfalls 2. USB, wenn bereits vom Stick gebootet wird (muss ich mich auch mal drum kümmern ;-) )

Dan
Beiträge: 24
Registriert: Di 15. Aug 2017, 18:03

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von Dan » Mi 24. Jul 2019, 18:40

ich mache vom meinem Pi 1x pro Woche ein Backup auf dem NAS. Dazu muss euer NAS nur dafür eingerichtet sein. Die Befehle für die Ausführung erfolgen per crontab. Je nach Netzwerk dauert die Sicherung nur einige Minuten bis zu einer halben Stunde. Das selbe könnte man natürlich auch nur zur Sicherung der Datenbank machen mit Ulrich seinem Eintrag von oben.

--------------------------------------------
Den Pi für Backup vorbereiten: Es gibt dann ein paar Abfragen die entsprechend beantwortet werden müssen.

curl -s -L -O https://www.linux-tips-and-tricks.de/ra ... Install.sh && sudo bash raspiBackupInstall.sh
sudo mkdir /backup
sudo apt-get install nfs-common -y
sudo systemctl start rpcbind
sudo systemctl enable rpcbind
--------------------------------------------

anpassen der config damit die Datenbank und Grafana gestoppft wird für die Zeit der Sicherung. sudo nano /usr/local/etc/raspiBackup.conf
angepasst werden müssen die Einträge:

# Durch & getrennte Befehle, die vor dem Starten des Backups auszuführen sind
DEFAULT_STOPSERVICES="systemctl stop grafana-server && systemctl stop influxdb"

# Durch & getrennte Befehle, die nach dem Starten des Backups auszuführen sind
DEFAULT_STARTSERVICES="systemctl start influxdb && systemctl start grafana-server"

---------------------------------------------
Dann noch crontab nach Wunsch anpassen, wann die Sicherung erfolgen soll.
Eintrag in cronatab dazufügen.

01 03 * * 6 sudo mount 192.xxx.xxx.xxx:/volume1/Raspberry/Backup_solaranzeige/backup /backup/
02 03 * * 6 sudo /usr/local/bin/raspiBackup.sh
40 04 * * 6 sudo umount /backup
--------------

evilchen
Beiträge: 1
Registriert: Mi 31. Jul 2019, 09:32

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von evilchen » Mi 31. Jul 2019, 09:43

Hallo zusammen,
Beim Erstellen des Backups könnt ihr euch einige Punkte sparen:
Am Anfang der Datei das Doppelkreuz von der Zeile
# bind-address = "127.0.0.1:88"
entfernen.
Die config Datei zeigt bei Influx immer den Standart an. Das heißt, dass auskommentierte Einträge den Standart wiederspiegeln.
Nur wenn die Configs geändert werden sollen, also z.B. eine andere Bind Adresse, anderer Port oder ähnliches genutzt werden soll, muss diese Zeile angepasst werden. Die Raute (doppelkreuz ;) ) muss zu diesem Beispiel nicht entfernt werden.

Auch beim Backup Befehl könnt ihr euch einen Parameter sparen:
Dann "sudo influxd backup -portable -database solaranzeige -host 127.0.0.1:8088 /tmp/solaranzeige_backup" + ENTER eingeben.
Da ihr mit - host 127.0.0.1:8088 den eigenen Pi meint (ich kenne euer Projekt nicht, bin nur über die Seite gestolpert), braucht ihr genau den host parameter nicht. Die vorher erwähnte Zeile in der Config würde ein Backup von einer remote maschine aus auch nicht zulassen, da er nur auf 127.0.0.1 (also lokal) freigegeben ist.

Da reicht also ein:

Code: Alles auswählen

sudo influxd backup -portable -database solaranzeige /tmp/solaranzeige_backup
Viele Grüße aus Düren,
Tobias

Antworten