Backup und Restore der Influx Datenbank

Alles was mit der Solaranzeige Image Installation und Betrieb zu tun hat. Einfache Konfiguration mit einem Gerät.

Moderator: Ulrich

beetlestone
Beiträge: 16
Registriert: Fr 31. Jul 2020, 15:07
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von beetlestone »

Jupp. Bei mir läuft es ja mit nano, da ich mcedit nicht mag.
Komisch das es bei dir nicht geht. Ich musste halt nur eine neue SSH Sitzung starten.
select-editor auch schon versucht ?
Oder du schreibst

Code: Alles auswählen

export EDITOR=nano
einfach mal direkt in der Shell, dann sollte es den Editor auch gleich ändern ohne eine neue öffnen zu müssen. (Das ist dann aber nur in der aktuellen SSH Verbindung aktiv !)

solarfanenrico
Beiträge: 525
Registriert: Mi 20. Jan 2021, 19:49
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von solarfanenrico »

alles schon probiert.
Hatte mich gerade eben sogar noch selbst vom ssh ausgeschlossen,
Es half kein einziges Passwort mehr solaranzeige für solaranzeige, solar.2016 für root, raspberrypi für pi. Und untereineinder kombiniert.

Mein Fehler war ein Versuch mit /etc/profile.d/nano.sh und einem einen falschen Eintrag zu haben.

Habe diese Datei dann gelöscht, und mein System war gerettet. :D Ich lasse es jetzt sein bei allen anderen funktioniert es ja.

Daran werde ich mich gewöhnen.

Enrico

leilei
Beiträge: 17
Registriert: Di 3. Mär 2020, 21:18
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von leilei »

Wie müßte der Befehl ausschauen,
um die gesicherte Influx (solaranzeige_backup) wieder auf den Raspi zurückzuspielen?

leilei

solarfanenrico
Beiträge: 525
Registriert: Mi 20. Jan 2021, 19:49
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von solarfanenrico »

das steht in diesem Thread gleich auf der 1.Seite

Es müssen nur die Pfade angepaßt werden.

leilei
Beiträge: 17
Registriert: Di 3. Mär 2020, 21:18
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von leilei »

Hallo,
wie müßte nun der Befehl ausschauen, wenn ich die Datei auf einen PC im selben Netz abspeichern möchte?
Ich bräuchte die Datei für Kontrollzwecke und der USB-Stick ist physisch nicht greifbar, da andere Lokalität.

leilei

solarfanenrico
Beiträge: 525
Registriert: Mi 20. Jan 2021, 19:49
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von solarfanenrico »

leilei hat geschrieben:
Fr 28. Mai 2021, 20:57
Hallo,
wie müßte nun der Befehl ausschauen, wenn ich die Datei auf einen PC im selben Netz abspeichern möchte?
Ich bräuchte die Datei für Kontrollzwecke und der USB-Stick ist physisch nicht greifbar, da andere Lokalität.

leilei
wenn dies so einfach wäre, gäbe es die Anleitungen nicht.
Vom Raspi auf einen anderen Computer geht nur über eine ssh- oder ftp-Verbindung oder vielleicht noch dort angeschlossenen USB-Stick, dort sind die Hürden noch höher.

USB-Stick ist physisch nicht greifbar, was bedeutet das?
Alle USB - Ports belegt, oder bekommst Du das Mounten nicht hin, oder ist der Raspi an einem unzugänglichen Ort.

Die Fragen, die sich ein helfender stellen muß, sind mehr als die simple Frage" wie müßte der Befehl aussschauen?" und erfordern unmögliche Vorstellungskraft.

die einzig wahre Antwort heißt "geht nicht lies verschiedene Anleitungen, und versuche, was Du verstehst".
Enrico

leilei
Beiträge: 17
Registriert: Di 3. Mär 2020, 21:18
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von leilei »

Hallo Enrico,
ja, das hab ich mir gedacht.
Da ich von Linux keine Ahnung mehr habe, weiß ich nicht, welche Angaben Ihr braucht.
Der Raspi ist ca. 300km entfernt und ich bin dort nur alle paar Monate und funktioniert (auch die Datenbank auf den Stick sichern).
Ich hab dort ein lokales Netz, auf das ich per VPN zugreifen kann und per Putty auf den Raspi.
Den Raspi habe ich mit einer mSata-Karte ausgerüstet, von der er auch bootet (keine SD vorhanden).
Am liebsten wäre mir, dass ich ohne den Umweg über einen unsicheren Stick direkt auf die Datenbank zugreifen kann bzw. diese wo anders hin kopieren kann.
Ist so eine Konstellation möglich?
Grüße leilei

solarfanenrico
Beiträge: 525
Registriert: Mi 20. Jan 2021, 19:49
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von solarfanenrico »

geht es nur um die Sicherung der InfluxDB aus der solaranzeige?
Das könntest Du über eine Remote-Datenbank erledigen. Dann hättest Du diese Daten dort vor Ort und zu hause bei Dir?

Schattenschimmer
Beiträge: 32
Registriert: Mo 29. Jul 2019, 09:44

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von Schattenschimmer »

Du könntest Dir einen Cronjob anlegen, der die DB lokal auf dem Raspi oder auf einem USB-Stick sichert.

Schritt 2: Diese Datensicherung in Dein LAN@home übertragen. Entweder manuell mit z.B. Filezilla oder WinSCP oder auf eine Freigabe in Deinem LAN per SMS automatisch übertragen.

Wichtig: Achte darauf, dass die alten Dateien gelöscht werden, bevor der Speicherplatz auf dem Raspi vollläuft.

Google ist Dein Freund :)

leilei
Beiträge: 17
Registriert: Di 3. Mär 2020, 21:18
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von leilei »

Hallo,
wie muß der Befehl ausschauen, um die DB auf dem lokalen Datenträger sda (nicht USB-Stick sdc) zu sichern?
Verzeichnis z.B. Sicherung_Influx ist mit sudo mkdir angelgt und kann darauf zugreifen. Muß da noch etwas gemountet werden?

sudo mcedit Backup.sh
#!/bin/bash
#Konfiguration
Influxd backup -portable -database solaranzeige /Sicherung_Influx/Backup

F2, F10, chmod +x .....

Antworten