Backup und Restore der Influx Datenbank

Alles was mit der Solaranzeige Image Installation und Betrieb zu tun hat. Einfache Konfiguration mit einem Gerät.

Moderator: Ulrich

leilei
Beiträge: 12
Registriert: Di 3. Mär 2020, 21:18
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von leilei »

Hallo,
wie kann man die Datenbank sichern, wenn der Raspi nicht mehr bootet?
USB Stick und SD Karte im Raspi noch vorhanden.

Grüße
leilei

Schattenschimmer
Beiträge: 32
Registriert: Mo 29. Jul 2019, 09:44

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von Schattenschimmer »

Kannst Du einen Monitor und Tastatur am Raspi anschließen?

Wie weit bootet er noch?
Vielleicht kann er mit der Konsole wieder zum booten gebracht werden.....1x könnte reichen...

andreas_n
Beiträge: 382
Registriert: Do 25. Jun 2020, 13:40
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von andreas_n »

leilei hat geschrieben:
Fr 7. Mai 2021, 22:35
wie kann man die Datenbank sichern, wenn der Raspi nicht mehr bootet?
Einfaches Kopieren der Influx geht scheinbar nicht, das System muss laufen.

Jetzt die Frage, warum genau der Pi nimmer bootet. Vielleicht "aussenrum" um die Influx die beschädigten Files stückweise ersetzen?

Ich hab jedenfalls im Guggl nix passenderes gefunden.
9kWp S/SO > SMA Tripower (IBN 18.6.20) + 4kWp S/SW > Growatt MIN 3000 TL-XE (IBN 31.3.21) + 2kWp Süd -19° ELWA DC Warmwasser ("IBN" 9.5.21)

solarfanenrico
Beiträge: 263
Registriert: Mi 20. Jan 2021, 19:49
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von solarfanenrico »

Hallo,
wenn der Raspi nicht mehr startet ist es meist ein fehlgeschlagenes update und upgrade.
Diese Dinge, wenn sie gestartet wurden muß man laufen lassen.
Man sollte vor dem Terminal sitzen bleiben, beim upgrade kommt nach kurzer Zeit eine Aufforderng, ob man weitermachen will. Dies muß mit "J" bestätigt werden. Danach warten, oftmals mehr als 20min, auch wenn sich scheinbar nichts tut. Dies sind Schreib-, Lösch- und Installationsvorgänge und hängen auch mit der Qualität des Mediums zusammen.
Bei einer Unterbrechung, durch Spannungstrennung, weil sich scheinbar nichts mehr tut, hat man verloren.
Allerdings betrifft dieses Dilemma nur das Starten. Bisher gesammelte Daten und vorhanden Backups sollten eigentlich noch auf dem Startmedium(z.B.SD-Karte) vorhanden sein. Also Karte raus und mit geeigneten Dateimanager nach seinen wichtigen Sachen suchen, auf ein anderes Medium kopieren.
Danach den Raspi neu aufsetzen und seine Daten wieder einspielen.
Enrico

andreas_n
Beiträge: 382
Registriert: Do 25. Jun 2020, 13:40
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von andreas_n »

solarfanenrico hat geschrieben:
Sa 8. Mai 2021, 08:20
Also Karte raus und mit geeigneten Dateimanager nach seinen wichtigen Sachen suchen, auf ein anderes Medium kopieren.
Danach den Raspi neu aufsetzen und seine Daten wieder einspielen.
Also laut dem was ich gugeln konnte, soll das einfache copy der influx nicht gehen..die Influx ist ja unter /var/lib... drin..da hatten sich schon andere die Zähne dran ausgebissen..aber Versuch macht kluch :-)
9kWp S/SO > SMA Tripower (IBN 18.6.20) + 4kWp S/SW > Growatt MIN 3000 TL-XE (IBN 31.3.21) + 2kWp Süd -19° ELWA DC Warmwasser ("IBN" 9.5.21)

solarfanenrico
Beiträge: 263
Registriert: Mi 20. Jan 2021, 19:49
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von solarfanenrico »

ich hatte auch eher so gemeint, daß die Influx-backups vorhanden sein müssen.
Wer sie allerdings im /tmp/ speichern lies... Diese sind nach jedem Raspi ausschalten sowieso weg. Das hatte ich zuvor schon einmal bemängelt.
Enrico

andreas_n
Beiträge: 382
Registriert: Do 25. Jun 2020, 13:40
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von andreas_n »

solarfanenrico hat geschrieben:
Sa 8. Mai 2021, 09:46
Influx-backups vorhanden
Ja, da kommt der blöde Spruch meines ITlers wieder zum Tragen, es gibt zweierlei Arten von Daten...Wichtige und ungesicherte :?

Hab eben die dritte Platte nur für die Solaranzeige ins System eingebunden. Nur für meine Datenverlustparanoia :lol:
Die letzte Steigerung wär NAS per WLAN anbinden und dessen Stromversorgung via Batterie und Blitzschutz im Metallkäfig (WLAN? :? )...da bräuchte es dann nen echten Volltreffer, aber danach wär auch die ganze PV Anlage im Eimer..hrhrr

Aber am Anfang hatte ich auch nur öfters nen .img gezogen, die Feinheiten via crontab kamen erst später. Linux war für mich vor Jahr nen Horror..

Sonniges WE!

Andreas
9kWp S/SO > SMA Tripower (IBN 18.6.20) + 4kWp S/SW > Growatt MIN 3000 TL-XE (IBN 31.3.21) + 2kWp Süd -19° ELWA DC Warmwasser ("IBN" 9.5.21)

solarfanenrico
Beiträge: 263
Registriert: Mi 20. Jan 2021, 19:49
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von solarfanenrico »

Hallo Andreas,

Es ist ganz einfach, ohne paranoid zu werden.
1. Schritt - man wechselt von SD-Karte zu USB-Stick oder Festplatte Anleitung hier https://tutorials-raspberrypi.de/raspbe ... inrichten/

2. Schritt zusätzlichen USB-Stick für seine Datensicherung anlegen Anleitung hier https://www.elektronik-kompendium.de/si ... 911271.htm

3.Schritt USB-Stick automatisch erkennen, zuordnen und einhängen Anleitung hier https://www.elektronik-kompendium.de/si ... 012181.htm

4.Schritt bash-script erstellen, in der die Befehle für Backup der gewünschten Dinge rein geschrieben werden.
meine /solaranzeige/influxbackup.sh sieht so aus

Code: Alles auswählen

#!/bin/bash
#Konfiguration
influxd backup -portable -database solaranzeige750    /media/usb0/backups/750/solaranzeige750_backup
influxd backup -portable -database solaranzeige1650 /media/usb0/backups/1650/solaranzeige1650_backup

und diese lasse ich per Crontab

Code: Alles auswählen

5 22 * * *   /solaranzeige/influxbackup.sh
das wird täglich gemacht, und so fehlt mir maximal 1 Tag, falls es raucht.

Der zusätzliche USB-Stick ist ganz normal auslesbar, und man kann seine Backups auch auf einen neu aufgesetzen Pi draufbringen.


Enrico

leilei
Beiträge: 12
Registriert: Di 3. Mär 2020, 21:18
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von leilei »

Schattenschimmer hat geschrieben:
Fr 7. Mai 2021, 22:47
Kannst Du einen Monitor und Tastatur am Raspi anschließen?

Wie weit bootet er noch?
Vielleicht kann er mit der Konsole wieder zum booten gebracht werden.....1x könnte reichen...
Kann nicht mehr booten. SD-Karte defekt.
Sind halt die Daten der letzten 4 Monaten weg. Macht mir derzeit nicht so viel aus.
Aber für die Zukunft ...
Habe mir eine 128GB mSata Karte besorgt und das System von dieser zum Laufen gebracht (Pi 3B).

Beim bash-script im 4. Schritt vom Solarfanenrico stehe ich an:
influx backup -portagble ....solaranzeige750 ...
muß ich da bei 750 etwas anpassen?

und wie geht das mit Contrab? erstellen? ...

Danke für Eure Hilfe
leilei

andreas_n
Beiträge: 382
Registriert: Do 25. Jun 2020, 13:40
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Backup und Restore der Influx Datenbank

Beitrag von andreas_n »

Moin leilei

bei "solaranzeige750" muss dein Datenbankname rein

Die crontab existiert schon, Aufruf "crontab -e" +ENTER
Um diese Zeile ergänzen, speichern mit F2, fertig
9kWp S/SO > SMA Tripower (IBN 18.6.20) + 4kWp S/SW > Growatt MIN 3000 TL-XE (IBN 31.3.21) + 2kWp Süd -19° ELWA DC Warmwasser ("IBN" 9.5.21)

Antworten