Komplett Backup von Raspberry SD Karte auf USB Stick

Wie kann ich die Daten der Geräte grafisch darstellen? Fragen, Beispiele und Antworten zu InfluxDB und Grafana
chicohaager
Beiträge: 1
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 06:41
Wohnort: Bruckmühl
Kontaktdaten:

Komplett Backup von Raspberry SD Karte auf USB Stick

Beitrag von chicohaager » Fr 18. Okt 2019, 18:28

Hallo,
nachdem ich vor 2 Tagen Solaranzeige.de entdeckt, das Image auf einem Raspberry 3 b+ und einem Sonoff Pow R2 (Tasmota) umgesetzt habe, war ein Backup der SD Karte auf einem USB Stick angesagt (aufgrund schlechter Erfahrung mit SD Karten, auch hochwertigen).
Ihr braucht einen USB Stick passender Größe, mehr nicht.
Dies funktioniert sehr gut im laufenden Betrieb mit rpi-cloner.
Vorgehensplan:

Verbindung aufbauen zu Deinem Raspi (ich nutze MobaXtherm - die kostenlose Version reicht völlig)
Nachdem Du Dich als User Pi eingeloggt hast, gib folgendes im Terminal Fenster ein:

$ git clone https://github.com/billw2/rpi-clone.git
$ cd rpi-clone
$ sudo cp rpi-clone rpi-clone-setup /usr/local/sbin

Nun einen USB Stick passender Größe (16 GB z.B.) am Raspi anstecken
$ sudo rpi-clone sda eingeben (Achtung USB Stick wird überschrieben!)
Den Anweisungen am Bilderschirm folgen - 2mal (Y)es

Das Ganze dauert bei mir ca. 15 Minuten und man hat eine perfekte Sicherung der gesamten SD Karte.

Das Zurückschreiben auf eine neue SD Karte oder einen bootbaren USB Stick ist ebenfalls kein Hexenwerk. Nähere Info´s zum Raspi-cloner findest Du hier https://github.com/billw2/rpi-clone

Script Ablauf:
pi@ioBroker-RasPi:~/rpi-clone $ sudo rpi-clone sda

Gruß
Holger

froema
Beiträge: 25
Registriert: Do 19. Sep 2019, 13:53

Re: Komplett Backup von Raspberry SD Karte auf USB Stick

Beitrag von froema » Mo 21. Okt 2019, 08:30

@chicohaager
Ist es nicht einfacher die SD-Karte als Image mit zB. pi-baker zu sichern?
Deine Idee ist sicher gut, nur sehr umständlich.

Gruß
Marc

Antworten