InfluxDB auf Synology NAS "auslagern"

Die benötigte Hardware zum Nachbau. Bitte hier nur Hardware posten, die man auch selber ausprobiert hat. Nichts posten, nur weil es neu ist.

Moderator: Ulrich

Forumsregeln
Bitte nur Hardware posten, die man selber auch ausprobiert bzw. in Verwendung hat.
Antworten
marstek
Beiträge: 2
Registriert: Do 19. Nov 2020, 19:50

InfluxDB auf Synology NAS "auslagern"

Beitrag von marstek »

Hallo zusammen,

nutze nun schon seit gut 4 Monaten sehr stabil und erfolgreich :D solaranzeige.de auf einem Raspi 3B+. Diese Tage ist mir das erste mal meine SD-Karte abgeraucht. Daraufhin hab ich auch viele Posts hier im Forum gelesen um die Schreibzugriffe auf die SD-Karte zu minimieren.
Nachdem ich immer nachts um ca. 00:00 Uhr ein Backup der InfluxDB auf mein Synology NAS mache, waren nur die Daten eines Tages verloren - aber ist trotzdem irgendwie "doof" :( .

Nun hatte ich mir gedacht, den Raspi bzw. das Image davon auf mein Synology NAS zu bringen. Auch dafür gibt's ja viele Anleitungen hier im Forum. Leider kann ich aber auf meiner Synolgoy (DS216play) kein Docker-PlugIn installieren :( (scheinbar zu wenig CPU-Leistung, RAM, etc.), weshalb diese Variante für mich dummerweise ausscheidet.
Nun habe ich aber bzgl. Ablagepfad für die InfluxDB gegoogelt und man könnte diesen eben über diverse InfluxDB-Configs beeinflussen. Nachdem ich ohnehin auf dem aktuellen Raspi schon ein Verzeichnis auf meine Synology gemoutet hab (dort lege ich aktuell meine Backups ab), hatte ich mir gedacht ich "verschiebe" einfach den Datenablagepfad der InfluxDB vom Raspi auf einen Pfad, der physisch auf meiner Synology liegt!
Somit würde ich
1. einen sicheren Ablageort für die InfluxDB haben
2. die Schreibzugriffe auf die lokale Raspi-SD-Karte wieder etwas minimieren

Hat das evtl. schon jemand so praktiziert? Gibt's hier Erfahrungswerte? Oder Meinungen, ob das stabil funktionieren könnte? Oder auch Bedenken?

Bin für jeden Tipp und Hinweis und auch für etwaige Bedenkenäußerungen äußerst dankbar ;)

Viele Grüße
Martin

Theslowman
Beiträge: 93
Registriert: Sa 1. Aug 2020, 13:31
Wohnort: 55278 Dalheim
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: InfluxDB auf Synology NAS "auslagern"

Beitrag von Theslowman »

Der Tipp ist, kauf dir nen günstigen USB Sata Adapter, ich hab hier ne SSD dran.... Das ist sicherer als ne Nas Verbindung.

marstek
Beiträge: 2
Registriert: Do 19. Nov 2020, 19:50

Re: InfluxDB auf Synology NAS "auslagern"

Beitrag von marstek »

Hallo @Theslowman,

welchen USB-SATA-Adapter hast Du denn im Einsatz? Da gibt's ja auch wieder zig verschiedene Modelle. Angefangen von Shields die am Raspi fest verbaut/verschraubt werden, bis einfache USB-SATA-Kabeladapter. Mal mit mal ohne separate Stromversorgung, etc.
Von daher würde mich mal interessieren, welchen Adapter Du im Einsatz hast? Ich vermute (hoffe) mal, dass mit einer SSD keine separate Stromversorgung erforderlich ist.

Danke schon mal für eine kurze Rückmeldung

Viele Grüße
Martin

Benutzeravatar
Ulrich
Administrator
Beiträge: 2734
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 10:33
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal
Kontaktdaten:

Re: InfluxDB auf Synology NAS "auslagern"

Beitrag von Ulrich »

Kennst du diesen Beitrag?
viewtopic.php?f=21&t=231
--------------------------------------
Ulrich [Admin]

solarfanenrico
Beiträge: 521
Registriert: Mi 20. Jan 2021, 19:49
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: InfluxDB auf Synology NAS "auslagern"

Beitrag von solarfanenrico »

Ulrich hat geschrieben:
Mi 12. Mai 2021, 11:06
Kennst du diesen Beitrag?
viewtopic.php?f=21&t=231
Hallo zusammen,
sehr empfelenswert.
Habe ich auch im Einsatz. Läuft ohne Probleme, allerdings habe ich nur die Hutschienenhalterung im Einsatz. Auf das Gehäuse habe ich verzichtet.
Enrico

Antworten