Mit Solaredge Steckdose steuern

Die benötigte Hardware zum Nachbau. Bitte hier nur Hardware posten, die man auch selber ausprobiert hat. Nichts posten, nur weil es neu ist.

Moderator: Ulrich

Forumsregeln
Bitte nur Hardware posten, die man selber auch ausprobiert bzw. in Verwendung hat.
AndreasB
Beiträge: 6
Registriert: Fr 3. Sep 2021, 17:07

Re: Mit Solaredge Steckdose steuern

Beitrag von AndreasB »

In der Beschreibung von Solaranzeige wird folgende Steckdose empfohlen: Shelly Plug S

Diese soll bereits die passende Firmware haben, so dass man selbst nichts ändern muss.
Kostet etwas mehr, aber man hat dann keine Arbeit damit.

Ich habe mir folgendes vorgestellt:
3 Steckdosen (A, B, C)
An jeder Steckdose hängt ein Gerät mit 1 kW.

Wenn 1 kW Überschuss, soll Steckdose A geschaltet werden.
Wenn dann ein weiteres kW Überschuss vorhanden ist, dann Steckdose B mit dazu.
Wenn noch ein kW Überschuss vorhanden ist, dann Steckdose C mit dazu.

Es kann aber durchaus mal sein, dass z.B. an Steckdose A kein Verbrauch vorhanden ist, dann sollte der Reihe nach weiter geschaltet werden.

Ist das so verständlich erklärt?
ist das so möglich?

andreas_n
Beiträge: 560
Registriert: Do 25. Jun 2020, 13:40
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Mit Solaredge Steckdose steuern

Beitrag von andreas_n »

kann man so machen,

die Frage ist nur, wenn die 70% Regel besteht, wirst Du nicht wissen, was der WR grad könnte, da fehlt dann die Referenz,
sprich Du musst nahe der 70er Grenze "testweise" einschalten und wirst nach Minute (1 Durchlauf) wissen, ob genug Qualm am Dach ist...dann haste nahezu perfektes Peak Shaving

Wenns nur darum geht,Einspeisung zu vermeiden und den Saft lieber selber zu verbraten, ginge das auch mit nur 2 Schaltdosen, A mit 1kw und B mit 2kw, Du musst nur die Schaltschwellen unterschiedlich haben, die für A ist zb 100W höher...
A
B
A+B

geht die Automation schon mit 4 Schaltern?Hab noch die 4.7.2c drauf, da hats nur deren 2.

gruss
Andreas
9kWp S/SO > SMA Tripower (IBN 18.6.20) + 4kWp S/SW > Growatt MIN 3000 TL-XE (IBN 31.3.21) + 2kWp Süd -19° ELWA DC Warmwasser ("IBN" 9.5.21)
NAB 4kWp Erweiterung (30.9.21), NAB genehmigt 4.10.21

AndreasB
Beiträge: 6
Registriert: Fr 3. Sep 2021, 17:07

Re: Mit Solaredge Steckdose steuern

Beitrag von AndreasB »

Hallo Andreas,

die 70%-Regel besteht, aber meine Leistung ist immer drunter (Ost/West-Dach).

Das mit den Schaltschwellen ist meiner Meinung nach ein Problem.
Angenommen ich starte Steckdose A bei 1kW Überschuss und Steckdose B bei 2 kW Überschuss.
Nun ist bei Steckdose A kein Verbraucher vorhanden. Steckdose B würde nun bis 2 kW Überschuss warten, obwohl genug Strom vorhanden wäre.

Kann man das irgendwie beachten/programmieren?

Ich würde den raspberry pi neu aufsetzen und natürlich die aktuellste Version von Solaranzeige installieren.
Was müsste ich da beachten?

andreas_n
Beiträge: 560
Registriert: Do 25. Jun 2020, 13:40
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Mit Solaredge Steckdose steuern

Beitrag von andreas_n »

ja, melde mich abends, muss weg
9kWp S/SO > SMA Tripower (IBN 18.6.20) + 4kWp S/SW > Growatt MIN 3000 TL-XE (IBN 31.3.21) + 2kWp Süd -19° ELWA DC Warmwasser ("IBN" 9.5.21)
NAB 4kWp Erweiterung (30.9.21), NAB genehmigt 4.10.21

andreas_n
Beiträge: 560
Registriert: Do 25. Jun 2020, 13:40
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Mit Solaredge Steckdose steuern

Beitrag von andreas_n »

Moin,

hmm, ist dann die Last die geschalten werden soll ein temperaturgesteuerter Heizstab oder so?

Wenn das OstWest Anlage ist, haste ja nicht diese Spikes zur Mittagszeit drin wie ich, wenn Wolken durchziehen.

Wenn bei dir also die erste Last von anderer Stelle (TempSensor etc) weggeschalten ist, weil schon zu warm, dann schaltet der zweite Schalter sowieso ein.
Bei mir konkret, Zusatzheizstab der ELWA mittig im Puffer , wenn der schon 54Grad hat,(und damit aus ist, auch wenn die Automation eingeschalten hatte) und der 70% Überschuss weiter steigt, machts irgendwann klack und der Schütz für den unteren 1,5kw Stab springt an. Da ich keinen stufenlosen Regler hab, muss ich mit ner Minute Latenzzeit leben...dazu hab ich ja noch die Gartenberegnung, die steht ab 11:30 stby und die Pumpe schlürft auch gutes kw. Das könnte man noch automatisch schalten via SMA Dect bei starker Bewölkung...
ich speise lieber weniger ein, bevor ich oberhalb der 70er Grenze was "verschenke"
9kWp S/SO > SMA Tripower (IBN 18.6.20) + 4kWp S/SW > Growatt MIN 3000 TL-XE (IBN 31.3.21) + 2kWp Süd -19° ELWA DC Warmwasser ("IBN" 9.5.21)
NAB 4kWp Erweiterung (30.9.21), NAB genehmigt 4.10.21

AndreasB
Beiträge: 6
Registriert: Fr 3. Sep 2021, 17:07

Re: Mit Solaredge Steckdose steuern

Beitrag von AndreasB »

Ich möchte damit elektrische Heizkörper bedienen.
Mir geht es nicht unbedingt um den Aufbrauch von Hauptlasten, sondern einfach um eine logische Steuerung der Heizkörper.

Eine einfache Steuerung wäre:
A schaltet ab 1 kW Überschuss ein
B schaltet ab 2 kW Überschuss ein
C schaltet ab 3 kW Überschuss ein

Wenn nun aber Heizkörper A durch den eingebauten Thermostat abschaltet (Raumtemperatur erreicht), dann würde Heizkörber B warten, bis 2 kW Überschuss vorhanden wären. In diesem Fall könnte aber Heizkörper B bereits einschalten, da ja A nichts benötigt.

Wäre sowas realisierbar?

andreas_n
Beiträge: 560
Registriert: Do 25. Jun 2020, 13:40
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Mit Solaredge Steckdose steuern

Beitrag von andreas_n »

hängt vom Dateninput ab..hast PN
9kWp S/SO > SMA Tripower (IBN 18.6.20) + 4kWp S/SW > Growatt MIN 3000 TL-XE (IBN 31.3.21) + 2kWp Süd -19° ELWA DC Warmwasser ("IBN" 9.5.21)
NAB 4kWp Erweiterung (30.9.21), NAB genehmigt 4.10.21

Antworten