Solaranzeige ohne 230V Netzanschluss

Die benötigte Hardware zum Nachbau. Bitte hier nur Hardware posten, die man auch selber ausprobiert hat. Nichts posten, nur weil es neu ist.
Forumsregeln
Bitte nur Hardware posten, die man selber auch ausprobiert bzw. in Verwendung hat.
HomePv
Beiträge: 36
Registriert: Sa 22. Sep 2018, 07:19

Solaranzeige ohne 230V Netzanschluss

Beitrag von HomePv » Mo 31. Dez 2018, 13:45

Hallo,

nicht immer steht eine 230VAC Steckdose für das Netzteil des PI zur Verfügung und man muss den PI direkt an der 12VDC oder 24VDC Batterie betreiben.
Oder die Batterie soll als USV dienen, damit bei Netzausfall die Daten erhalten bleiben und die SD-Karte nicht kaputt geht.

Hierfür gibt es Step-Down Wandler die aus ca. 5V-40V eine stabilisierte 1,25V-35V mit 2A (kurzzeitig 3A) erzeugen können.
Die Ausgangsspannung lässt sich mit einem Potentiometer sehr genau einstellen.
LM2596.jpg
Die Segmentanzeige zeigt die Eingangs- und Ausgangsspannung an. Umschalten erfolgt mit den beiden Tasten auf der Platine.
Einfach im Internet nach LM2596 suchen.

Ich betreibe diesen DC/DC Wandler seit ca. 1 Monat. Mit dem Pi3b wird dieser nicht mal warm. Bei Strömen über 1A soll man das IC mit einem Kühlkörper zusätzlich kühlen. Die neuen Pi3b+ benötigen deutlich mehr Strom im Betrieb, hier ist evtl. eine Kühlung erforderlich.
20181231_112021.jpg

Eingestellt habe ich die Ausgangsspannung auf 5,1V. Das entspricht genau der Spannung des Original PI Netzteils.

gartenfuzi
Beiträge: 68
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 22:46

Re: Solaranzeige ohne 230V Netzanschluss

Beitrag von gartenfuzi » Mo 31. Dez 2018, 16:22

Wo hast du diese Platine bestellt?

gartenfuzi
Beiträge: 68
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 22:46

Re: Solaranzeige ohne 230V Netzanschluss

Beitrag von gartenfuzi » Do 3. Jan 2019, 14:37

Hab einen gefunden aber ohne Anzeige.

HomePv
Beiträge: 36
Registriert: Sa 22. Sep 2018, 07:19

Re: Solaranzeige ohne 230V Netzanschluss

Beitrag von HomePv » Do 3. Jan 2019, 17:36

gartenfuzi hat geschrieben:
Mo 31. Dez 2018, 16:22
Wo hast du diese Platine bestellt?
Bei ebay. Musst mal LM2596 eingeben. Entweder aus China mit langer Wartezeit, oder für etwas mehr Euro auch aus Deutschland.

mafe68
Beiträge: 51
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 21:18

Re: Solaranzeige ohne 230V Netzanschluss

Beitrag von mafe68 » Sa 23. Mär 2019, 09:19

HomePv hat geschrieben:
Do 3. Jan 2019, 17:36
gartenfuzi hat geschrieben:
Mo 31. Dez 2018, 16:22
Wo hast du diese Platine bestellt?
Bei ebay. Musst mal LM2596 eingeben. Entweder aus China mit langer Wartezeit, oder für etwas mehr Euro auch aus Deutschland.
Haben die auch wirklich die Leistung von 3A wenn man sie auf 5V stellt? Das Problem ist immer das der RPi immer mal Probleme macht wenn es nicht die Leistung bekommt was es braucht und man bekommt im rechten oberen Eck einen Blitz angezeigt am Bildschirm. Zu folge hat das dann auch das die SD Karten mal schneller defekt sind.
Lg. Mario

Benutzeravatar
Ulrich
Administrator
Beiträge: 647
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 10:33
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Solaranzeige ohne 230V Netzanschluss

Beitrag von Ulrich » Sa 23. Mär 2019, 09:40

Das Problem muss nicht immer das Netzteil sein. Prüft auch ob das USB Kabel den Strom von 2 Ampere leiten kann. Es gibt billig Kabel, die sind so dünn, dass sie noch nicht einmal 1 Ampere durch lassen. Also immer beides prüfen. Netzteil und Kabel.
--------------------------------------
Ulrich [Admin]

mafe68
Beiträge: 51
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 21:18

Re: Solaranzeige ohne 230V Netzanschluss

Beitrag von mafe68 » Sa 23. Mär 2019, 09:59

Ich weiß nur geht es mir mal hauptsächlich um das ob der LM2596 auch wirklich die Leitung bringen. Es werden viel NT verkauft wo ausdrücklich geschrieben wird das sie für den RPi 3 sind und bringen aber nicht die Leistung.
Lg. Mario

HomePv
Beiträge: 36
Registriert: Sa 22. Sep 2018, 07:19

Re: Solaranzeige ohne 230V Netzanschluss

Beitrag von HomePv » So 24. Mär 2019, 11:10

Hallo mafe68,

ich betreibe die solaranzeige mit einem Raspi 3. Dieser ist mit der solaranzeige mehr als unterfordert und befindet sich nur im IDLE Modus.
Die Lastaufnahme ist somit sehr gering (gemäß technische Unterlagen ca. 4,2W). Der Step-Down Wandler wird nicht mal warm.

Unter Volllast mit voll belegten USB-Buchsen oder mit einem Raspi3+ würde ich mir ebenfalls Gedanken machen, ob die Leistung ausreichend ist.
So habe ich keine bedenken, läuft bis heute ohne irgendwelche Störungen.

Es gibt auch Step-Down Wandler mit höherer Leistung zu kaufen.
Die 3A liefert der auch nur mit Kühlkörper im gekühlten Zustand.

Antworten