Kaufempfehlung Wechselrichter 600Wp in 2021 (mit HA-Anbindung)

Micro Wechselrichter, die direkt an die 230V Steckdose angeschlossen werden können. ( Balkonkraftwerk )

Moderator: Ulrich

Antworten
Dunkelflaute
Beiträge: 2
Registriert: Fr 14. Mai 2021, 12:12
Wohnort: Dresden

Kaufempfehlung Wechselrichter 600Wp in 2021 (mit HA-Anbindung)

Beitrag von Dunkelflaute »

Die Technologien schreiten ja schnell voran. Daher die schon oft gefragte Frage:
Welchen Wechelrichter für eine kleine 2-Modul-Anlage mit ca. 600Wp würdet ihr (erfahrenen) heute nehmen? Wichtig ist mir eine unkomplizierte Anbindung an die Heimautomatisierung. Oft genannt werden Growatt MIC 600TL-X und APSystems YC600.

Theslowman
Beiträge: 93
Registriert: Sa 1. Aug 2020, 13:31
Wohnort: 55278 Dalheim
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Kaufempfehlung Wechselrichter 600Wp in 2021 (mit HA-Anbindung)

Beitrag von Theslowman »

Ich kann dir den Growatt für 2 Module nicht empfehlen........

Dunkelflaute
Beiträge: 2
Registriert: Fr 14. Mai 2021, 12:12
Wohnort: Dresden

Re: Kaufempfehlung Wechselrichter 600Wp in 2021 (mit HA-Anbindung)

Beitrag von Dunkelflaute »

Theslowman hat geschrieben:
Fr 14. Mai 2021, 15:07
Ich kann dir den Growatt für 2 Module nicht empfehlen........
warum? Und welcher wäre deine Wahl?

andreas_n
Beiträge: 594
Registriert: Do 25. Jun 2020, 13:40
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Kaufempfehlung Wechselrichter 600Wp in 2021 (mit HA-Anbindung)

Beitrag von andreas_n »

Moin Dunkelflaute,

gegen den MIC 600 spricht nichts, er hat 50-500V Mpp Bereich..Startspannung 50V, ist bei 2 Modulen also noch ausreichend.

Die Gretchenfrage für mich wäre eher, DREI Module haben keinen Platz?

Erstens kommste früher in den Startbereich
Zweitens haste für dunkle Jahreszeit mehr "Reserve", bis 1050Wp kannste anklemmen (STC)
Drittens kommste eher in die Nominalarbeitsbereich des WR rein (120V),aber wenn ich meinen MIN3000 so ansehe...läuft auch mit weniger.
Einzig "Schattenmanagement haben sie nicht und werden sie auch nicht haben in naher Zukunft (Aussage Growatt am Telefon)


Qualitätstechnisch sind sie einwandfrei, die Bedienung "kiss", hab selber WR von Growatt, würd ich wieder kaufen.

Gruss
Andreas
9kWp S/SO > SMA Tripower (IBN 18.6.20) + 4kWp S/SW > Growatt MIN 3000 TL-XE (IBN 31.3.21) + 2kWp Süd -19° ELWA DC Warmwasser ("IBN" 9.5.21)
3,8kWp S > Growatt SPH 4600 (IBN 22.10.21)

solarfanenrico
Beiträge: 593
Registriert: Mi 20. Jan 2021, 19:49
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Kaufempfehlung Wechselrichter 600Wp in 2021 (mit HA-Anbindung)

Beitrag von solarfanenrico »

andreas_n hat geschrieben:
Sa 22. Mai 2021, 08:49
Moin Dunkelflaute,

gegen den MIC 600 spricht nichts, er hat 50-500V Mpp Bereich..Startspannung 50V, ist bei 2 Modulen also noch ausreichend.

Die Gretchenfrage für mich wäre eher, DREI Module haben keinen Platz?

Erstens kommste früher in den Startbereich
Zweitens haste für dunkle Jahreszeit mehr "Reserve", bis 1050Wp kannste anklemmen (STC)
Drittens kommste eher in die Nominalarbeitsbereich des WR rein (120V),aber wenn ich meinen MIN3000 so ansehe...läuft auch mit weniger.
Einzig "Schattenmanagement haben sie nicht und werden sie auch nicht haben in naher Zukunft (Aussage Growatt am Telefon)


Qualitätstechnisch sind sie einwandfrei, die Bedienung "kiss", hab selber WR von Growatt, würd ich wieder kaufen.

Gruss
Andreas
Hallo Andreas,
lt.Datenblatt
MIC_600_3300TL-X_600_3300__Datenblatt.pdf
leider nur 840Watt.
Ansonsten ich habe 3 Growatt-Inverter und würde diese für meinen Bedarf auch nicht missen wollen. Einfach in der Handhabung, problemlos auslesbar.

Leider ist die Hausautomatiesierung wohl bei den Growatt noch nicht integriert. Vielleicht war dies der Grund der ursprünglichen negativen Bewertung.
Aber zum PV-Strom einsammeln und wandeln perfekt.
Enrico

andreas_n
Beiträge: 594
Registriert: Do 25. Jun 2020, 13:40
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Kaufempfehlung Wechselrichter 600Wp in 2021 (mit HA-Anbindung)

Beitrag von andreas_n »

Serwus Enrico,

tja, welches Datenblatt stimmt dann?

https://www.jurasol24.de/Growatt-MIC-60 ... anguage=de

OK, jetzt lässt sich das als 840Wp Input abrufen, vor wenigen Tagen hatte ich noch Telefonat mit dem Hersteller...
(weil Bekannter wegen exakt dem 600er Fragen hatte)
egal, 840Wp steht jetzt beim Hersteller drin, ist ja eigentlich der 750er, softwareseitig begrenzt...trotzdem gutes Gerät. Da hab ich schon ganz andere "China Böller" am Tisch gehabt, die allesamt das Geld seinerzeit nicht wert waren...

die 840Wp IN würde ich zuvor abklären.

Gruss
Andreas
9kWp S/SO > SMA Tripower (IBN 18.6.20) + 4kWp S/SW > Growatt MIN 3000 TL-XE (IBN 31.3.21) + 2kWp Süd -19° ELWA DC Warmwasser ("IBN" 9.5.21)
3,8kWp S > Growatt SPH 4600 (IBN 22.10.21)

solarfanenrico
Beiträge: 593
Registriert: Mi 20. Jan 2021, 19:49
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Kaufempfehlung Wechselrichter 600Wp in 2021 (mit HA-Anbindung)

Beitrag von solarfanenrico »

andreas_n hat geschrieben:
Sa 22. Mai 2021, 22:02
Serwus Enrico,

tja, welches Datenblatt stimmt dann?

https://www.jurasol24.de/Growatt-MIC-60 ... anguage=de

OK, jetzt lässt sich das als 840Wp Input abrufen, vor wenigen Tagen hatte ich noch Telefonat mit dem Hersteller...
(weil Bekannter wegen exakt dem 600er Fragen hatte)
egal, 840Wp steht jetzt beim Hersteller drin, ist ja eigentlich der 750er, softwareseitig begrenzt...trotzdem gutes Gerät. Da hab ich schon ganz andere "China Böller" am Tisch gehabt, die allesamt das Geld seinerzeit nicht wert waren...

die 840Wp IN würde ich zuvor abklären.

Gruss
Andreas
Ich denke jurasol24 wird eine Verkäuferseite sein. Hier sind die Daten per Hand in die Webseite eingefügt. Dies kann u.U. unbeabsichtigt fehlerhaft sein. Ich vertraue eher downloadfähigen Datenblättern, wenn diese auf verschiedenen Webseiten identisch sind.
Ob 840Wp oder 1050Wp bemerkt man erst wenn der optimale Winkel und beste Einstrahlung vorhanden ist.
ZU 98% wird dies nich eintreffen. Selbst wenn, würde der Regler wahrscheinlich seinen Dienst auf Grund größerer Erwärmung herunterfahren oder einstellen.

Wenn ich jedoch sämtliches Restrisiko ausschließen möchte und absolut sicher sein will, dann würde ich nicht mehr als die 840 Wp anschließen.

Sicher gibt es noch andere Parameter zu beachten, Gesamtspannung, Gesamtstromstärke, Außentemperatur, Anstellwinkel der Panele usw. Und jedes wird seinen eigenen Einfluß auf Arbeitsweise und Haltbarkeit haben.

Ich selbst habe ca. 1/2 Jahr (21.9.20-16.5.21) an einen Growatt 1500-S 2,4kWp angeschlossen. Obwohl nur 1,95 empfohlen werden.
Es ist nichts passiert, nur konnte ich auch nur 1,65kW Leistung abnehmen. Dieser WR ist sicher häufig an seine Grenzen gekommen, denn die WR-Temperatur lag oft bei 60-62°C. Nachdem ich den PV-String aufgeteilt in Growatt1500-S und Growatt750-S und meinen anderen String, wo der 750er hing einen MIC1000 verpasst habe, bekomme ich von allen 3en zusammen jetz auch 3,4kWp anstatt zuvor nur 2,4kWp. Und alle WR haben seitdem keine 50°C Eigentemperatur entwickelt.
Ich denke die empfohlen Werte sollte man einhalten. Ich habe mal die Leistungsdiagramme der Varianten 2 WR und 3WR beigefügt.
Leider habe ich zur neuen Variante noch keinen durchgängig sonnigen Tage gehabt, jedoch kann man bereits die Peakleistung erkennen.
2WR.png
3WR.png
Enrico

andreas_n
Beiträge: 594
Registriert: Do 25. Jun 2020, 13:40
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Kaufempfehlung Wechselrichter 600Wp in 2021 (mit HA-Anbindung)

Beitrag von andreas_n »

Moin Enrico,

ja das mit dem Datenblatt ist merkwürden, ich hatte es seinerzeit aber auch wo anders im Original so mit den 1050Wp gesehen bei Lieckipedia, entweder wurde das nachträglich korrigiert oder ich habs verwechselt, im Kopf aber blieb diese 1050.egal, soll ein abgeregelter 750er sein, gibts nur fürn deutschen Markt, ich denke, die Hardware ist die gleiche. Analog zum 1500er Arbeitstier :-)

Zur maxPin...mein MIN3000 war ursprünglich "symmetrisch" auf beide Strings ausgelegt, als die IBN war, bin ich erschrocken was der WR auf West so liefert. Sonne und kalt..Peak 2540W...Süd ist da schon etwas schattiert. Die Leistung hätte laut PVgis nie anstehen dürfen, und auf der Seite war schonmal PV, also waren Daten vorhanden. Wenn da 1,7kWp bei 2,31kWp installierter PV angestanden wären, wäre ich schon happy gewesen.

Also Anruf bei Growatt, was tun, und da kam die Aussage..solange Imax oder Vmax nie überschritten werden können, ist es egal. Der WR darf 4,200kWpin nach STC haben, exakt 4kWp bekommt er nach Datenblatt STC geliefert, also alles im grünen Bereich. Das der Growatt das ab kann, war echt verwundernd, aber er tut es...

Den armen 1500er so überfahren ist auf lange Sicht sicher ungesund, da die Elkos da drinne bei der Temperatur schneller altern...die popeligste Abhilfe ist ein PC Lüfter der anstatt 12V nur 5V bekommt, den an die Kühlrippen dran, check it! Kaum hörbar, aber effektiv

Gruss
Andreas
9kWp S/SO > SMA Tripower (IBN 18.6.20) + 4kWp S/SW > Growatt MIN 3000 TL-XE (IBN 31.3.21) + 2kWp Süd -19° ELWA DC Warmwasser ("IBN" 9.5.21)
3,8kWp S > Growatt SPH 4600 (IBN 22.10.21)

andreas_n
Beiträge: 594
Registriert: Do 25. Jun 2020, 13:40
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Kaufempfehlung Wechselrichter 600Wp in 2021 (mit HA-Anbindung)

Beitrag von andreas_n »

hab mich doch nicht verlesen, gabs wirklich in dem Datasheet...

https://pv-solarshop.net/media/pdf/c5/5 ... 0-TL-X.pdf
Screenshot_2021-05-24 MIC 750~3300TL-X德语 cdr - Growatt-MIC-600-3300-TL-X pdf.png
:?
9kWp S/SO > SMA Tripower (IBN 18.6.20) + 4kWp S/SW > Growatt MIN 3000 TL-XE (IBN 31.3.21) + 2kWp Süd -19° ELWA DC Warmwasser ("IBN" 9.5.21)
3,8kWp S > Growatt SPH 4600 (IBN 22.10.21)

Antworten