Kaufempfehlung Wallbox z. PV-Überschussladen

PV Überschussladen mit Wallboxen. (intelligenten Ladestationen) Alles was mit der eingebauten Wallbox-Steuerung zu tun hat.

Moderator: Ulrich

Antworten
MSG
Beiträge: 3
Registriert: Mi 9. Mär 2022, 08:47
Hat sich bedankt: 3 Mal

Kaufempfehlung Wallbox z. PV-Überschussladen

Beitrag von MSG »

Hallo ihr lieben,

bald wird unser Renault ZOE da sein und jetzt stellt sich die Frage nach einer Wallbox. Bei der Recherche zum PV-Überschussladen bin ich auf das "solaranzeige" Projekt gestoßen, das ja alles macht was ich mir wünsche.

Die Frage ist, welche Wallbox. Soweit ich recherchiert habe, lassen sich einige Wallboxen ja soweit steuern, dass die Ladeleistung quasi stufenlos eingestellt werden kann. Mein Plan ist:

- 2 getrennte Balkonkraftwerke a 600W (ja ich weiß, nur eines zulässig, noch zu beschaffen) mit geeignetem Wechselrichter
- 11 kW Wallbox (bevorzugt mit Ethernet LAN/Modbus angebunden)
- solaranzeige als Steuerung der Ladeleistung je nach Ertrag.

Welche Wallbox lässt sich denn da besonders gut steuern? Für die Steuerung der Wallbox würde ich gerne einen LAN Anschluss daran oder Modbus haben, da ich Kabel sowieso verlegen muss und WLAN bis zum Ladeplatz so eine Sache ist...

Vielen Dank euch im Voraus und LG, Mathias

Benutzeravatar
mdkeil
Beiträge: 113
Registriert: So 12. Sep 2021, 20:40
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Kaufempfehlung Wallbox z. PV-Überschussladen

Beitrag von mdkeil »

Hallo, mein Bauchgefühl sagt mir, dass dein PV-Generator nicht genügend Leistung bringt, um den minimalen Ladestrom zu erreichen, kann mich aber auch irren.. denn Stufenlos bedeutet nicht unbedingt von 0...bis. Daher erst einmal in diese Richtung recherchieren.
Fronius Symo 20.0-3-M: 20.13kWp 61x QCell Q.PEAK DUO-G7 330, 13.2kWp S 45°, 6.93kWp (2.97/3.96) in N/S-Aufständerung mit Verschattung

Benutzeravatar
blaubaer
Beiträge: 55
Registriert: Di 16. Nov 2021, 09:13
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Kaufempfehlung Wallbox z. PV-Überschussladen

Beitrag von blaubaer »

Hallo Mathias,
MSG hat geschrieben:
Mi 9. Mär 2022, 08:57
Die Frage ist, welche Wallbox. Soweit ich recherchiert habe, lassen sich einige Wallboxen ja soweit steuern, dass die Ladeleistung quasi stufenlos eingestellt werden kann.
Da kann ich den go-e Charger empfehlen. Den habe ich selber im Einsatz mit der Wallboxsteuerung der Solaranzeige. Der Charger ist nur über WLAN erreichbar - du müsstest also ein LAN-Kabel bis zum Charger legen und dann einen Accesspoint für das WLAN in Chargernähe einrichten.
MSG hat geschrieben:
Mi 9. Mär 2022, 08:57
Mein Plan ist:
- 2 getrennte Balkonkraftwerke a 600W (ja ich weiß, nur eines zulässig, noch zu beschaffen) mit geeignetem Wechselrichter
- 11 kW Wallbox (bevorzugt mit Ethernet LAN/Modbus angebunden)
- solaranzeige als Steuerung der Ladeleistung je nach Ertrag.
Aber: 2 x 600 W reicht noch nicht mal, um den/die Zoe einphasig mit 6A zu laden (1400 W) - das ist das Minimum! - da du brauchst mehr Solarpower oder du lädst den Rest aus dem Netz - auf jeden Fall bekommst du so keinen PV-Überschuss...

Grüße Michael
PV 7,4 kWp mit Solar Edge Wechselrichter, Sonnenbatterie und go-e Charger

MSG
Beiträge: 3
Registriert: Mi 9. Mär 2022, 08:47
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Kaufempfehlung Wallbox z. PV-Überschussladen

Beitrag von MSG »

Hallo,

vielen Dank erst einmal für eure Mithilfe - und natürlich auch an alle die, die das Projekt bisher so verwirklicht haben :)
blaubaer hat geschrieben:
Mi 9. Mär 2022, 11:05
go-e Charger
Den go-e charger wollte ich eigentlich aus den hier https://ladefragen.de/32/ genannten Gründen vermeiden ;(
blaubaer hat geschrieben:
Mi 9. Mär 2022, 11:05
2 x 600 W reicht noch nicht mal, um den/die Zoe einphasig mit 6A zu laden (1400 W) - das ist das Minimum! - da du brauchst mehr Solarpower oder du lädst den Rest aus dem Netz
mdkeil hat geschrieben:
Mi 9. Mär 2022, 10:59
...dass dein PV-Generator nicht genügend Leistung bringt, um den minimalen Ladestrom zu erreichen, kann mich aber auch irren.. denn Stufenlos bedeutet nicht unbedingt von 0...bis.
Da habt ihr wohl beide recht. 6A scheint das Minumum zu sein. Und bei 2 x 600W wären das im besten Fall nur 1200W / 230V = ~ 5A. Ich muss nochmal in mich gehen ob es nicht doch eine ausgewachsene Solaranlage wird :)

Benutzeravatar
Ulrich
Administrator
Beiträge: 3684
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 10:33
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 301 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kaufempfehlung Wallbox z. PV-Überschussladen

Beitrag von Ulrich »

MSG hat geschrieben:
Do 10. Mär 2022, 18:54
Da habt ihr wohl beide recht. 6A scheint das Minumum zu sein. Und bei 2 x 600W wären das im besten Fall nur 1200W / 230V = ~ 5A. Ich muss nochmal in mich gehen ob es nicht doch eine ausgewachsene Solaranlage wird :)
Und das in Deutschland auch nur für ein paar Stunden im Jahr... :lol:
--------------------------------------
Ulrich [Admin]

Benutzeravatar
blaubaer
Beiträge: 55
Registriert: Di 16. Nov 2021, 09:13
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Kaufempfehlung Wallbox z. PV-Überschussladen

Beitrag von blaubaer »

Hallo Mathias,
MSG hat geschrieben:
Do 10. Mär 2022, 18:54
Den go-e charger wollte ich eigentlich aus den hier https://ladefragen.de/32/ genannten Gründen vermeiden ;(
danke für den Hinweis und den Link - die Ausführungen beziehen sich allerdings im wesentlichen auf die mobile go-e Chargervariante ("Home+") - ich habe die, von einem Elektriker, fest installierte "Homefix"-Version im Einsatz. ADAC und Stiftung Warentest sehen den go-e Homefix beide auf Platz 1 ihrer aktuellen Wallbox-Tests.
Grüße Michael
PV 7,4 kWp mit Solar Edge Wechselrichter, Sonnenbatterie und go-e Charger

Antworten