Epsolar Laderegler per WLAN ansprechen

Allgemeine Informationen zum Nachbau und zum Forum.
PV-Monitorung / PV Überwachung

Moderator: Ulrich

Benutzeravatar
Ulrich
Administrator
Beiträge: 3002
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 10:33
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal
Kontaktdaten:

Re: Epsolar Laderegler per WLAN ansprechen

Beitrag von Ulrich »

Halt, stop. Da habe ich mich vertan. Du willst der Tracer ja mit WLAN anschließen. Dann brauchst Du keinen LTE Router. Der Raspberry Pi 3B+ hat WLAN eingebaut. Das musst Du nur aktivieren.
--------------------------------------
Ulrich [Admin]

Andi76
Beiträge: 14
Registriert: Mi 5. Feb 2020, 09:57

Re: Epsolar Laderegler per WLAN ansprechen

Beitrag von Andi76 »

:roll:
Okay, ich erkläre es, Stand der Dinge ist:

Pi ist grob eingerichtet, nur den Vollzugriff auf die kompletten 32GB auf dem Stick muss ich noch hinbekommen.
Bei mir zu Hause habe ich den Pi auch im WLan angemeldet, also Updates konnte er schon installieren.
Jetzt warte ich auf diesen FTDI Dinger, dann bau ich mir das Datenkabel um den Pi an den Tracer zu bringen.
Alternativ wollte ich ja den vorhandenen Wifi Controller benutzen, aber das lassen wir jetzt.
Die Einstellungen für den Tracer erledige ich mit meinem Laptop, da habe ich mittlerweile die Verbindung dank Perlitschkevideos hinbekommen.
Da heißt es offiziell ja auch, geht nicht....., denkste, also hartnäclig bleiben lohnt auch manchmal. Die Epever Laptopsoftware verhilft einem zu den Einstellungen und ist gleichzeitig auch Monitoring, aber niemand lässt seinen Lappi 24/7 deswegen laufen.
So bin ich zu Dir gekommen....., das nur am Rande.

Zurück zum Pi, wenn also die Solaranzeige local läuft (jetzt bin ich bei mir im Garten), also Pi wird über StepDown Wandler versorgt usw....
Dann, ja dann wäre der nächste Schritt die Grafanadaten ins Internet zu bringen.
Dazu der LTE-Router in Verbindung mit Deiner Unterstützung.
Verstanden?

Da wäre noch eine Frage.... :?:
Wenn das alles so läuft wie ich mir das jetzt vorstelle, kann ich denselben Pi noch für eine Videoüberwachung nutzen?

Benutzeravatar
Ulrich
Administrator
Beiträge: 3002
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 10:33
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal
Kontaktdaten:

Re: Epsolar Laderegler per WLAN ansprechen

Beitrag von Ulrich »

Andi76 hat geschrieben:
Mo 9. Mär 2020, 14:11
Zurück zum Pi, wenn also die Solaranzeige local läuft (jetzt bin ich bei mir im Garten), also Pi wird über StepDown Wandler versorgt usw....
Dann, ja dann wäre der nächste Schritt die Grafanadaten ins Internet zu bringen.
Dazu der LTE-Router in Verbindung mit Deiner Unterstützung.
Verstanden?
Ja, jetzt habe ich es verstanden.
Es gibt eine Anleitung dazu:
viewtopic.php?f=13&t=543
Da wäre noch eine Frage.... :?:
Wenn das alles so läuft wie ich mir das jetzt vorstelle, kann ich denselben Pi noch für eine Videoüberwachung nutzen?
Technisch kein Problem, wenn man es kann.

Für alle die nicht so fit sind ist so etwas nicht optimal, da alles neu installiert werden muss, falls man ein neues Image benutzen möchte und bei allen Updates kann die zusätzliche Software eventuell nicht mehr funktionieren.

Fazit: Experten haben damit kein Problem, alle anderen sollten lieber für 50 Euro einen 2. Raspberry einsetzen. Das ist preiswerter.
--------------------------------------
Ulrich [Admin]

Andi76
Beiträge: 14
Registriert: Mi 5. Feb 2020, 09:57

Re: Epsolar Laderegler per WLAN ansprechen

Beitrag von Andi76 »

Cool, dann her mit den Herausforderungen...


Meinst die besagte LTE FritzBox kann das hier auch?
Will man nur selbst seine Daten von unterwegs beobachten, gibt es noch eine andere Möglichkeit:
Sofern man eine Fritzbox sein eigen nennt, kann man sich sehr leicht einen VPN-Zugang zu seinem Heimnetzwerk einrichten. Über die Adresse <IP>:3000 gelangt man auf seinen Raspi und die Dashboards und kann diese auch von unterwegs anschauen.

Die Einstellungen in der Fritzbox kann an der sehr guten Onlinehilfe entnehmen.

Unter Windows ist der Zugang über VPN allerdings nicht so ohne weiteres möglich. Hierzu benötigt man ein kleines kostenfreies Tool. Die Einrichtung und den link dazu beschreibt folgender Artikel: https://www.hagenfragen.de/tipps-und-tr ... lient.html

Andere Router ermöglichen vielleicht auch einen VPN-Zugang. Die ist dann der entsprechenden Beschreibung zu entnehmen.

Andi76
Beiträge: 14
Registriert: Mi 5. Feb 2020, 09:57

Re: Epsolar Laderegler per WLAN ansprechen

Beitrag von Andi76 »

Seit gestern läuft die lokale Variante im semiprofesionellem Modus ;)
Werde das heute noch besser verbauen.
So wie aussieht habe ich alles bisher richtig gemacht und sammel jetzt erstmal Daten.
@ nächster Schritt wird die Sichtbarkeit im Internet sein.
Aber dafür müssen erst die Finanzen aus der Administration :x
freigegeben werden...

Bilder folgen
Dateianhänge
foto 13.03.20, 16 11 55.jpg
foto 13.03.20, 16 06 45.jpg

Andi76
Beiträge: 14
Registriert: Mi 5. Feb 2020, 09:57

Re: Epsolar Laderegler per WLAN ansprechen

Beitrag von Andi76 »

Ich bräuchte mal Hilfe!

Im ersten Anlauf hatte ich alles auf nem 32Gb Stick installiert, den hats warum auch immer relativ früh zerschossen.
Nun ist alles auf ner SD-Karte (8Gb). Leider hängt sich die Anzeige regelmäßig nach ca 12h loggen auf und friert ein???

Was könnte es sein?

Benutzeravatar
Ulrich
Administrator
Beiträge: 3002
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 10:33
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal
Kontaktdaten:

Re: Epsolar Laderegler per WLAN ansprechen

Beitrag von Ulrich »

Schau doch einmal wieviel Speicher von den 8GB noch frei sind.

df -h

Bei 8 GB ist ja nicht viel Platz für die LOG Dateien.
--------------------------------------
Ulrich [Admin]

Antworten