KOSTAL Plenticore intelligentes Batteriemanagement

Allgemeine Informationen zum Nachbau und zum Forum.
PV-Monitorung / PV Überwachung

Moderator: Ulrich

Haegar2910
Beiträge: 3
Registriert: So 21. Aug 2022, 17:38

Re: KOSTAL Plenticore intelligentes Batteriemanagement

Beitrag von Haegar2910 »

Bogeyof hat geschrieben:
So 21. Aug 2022, 18:23
..... Dein Solarteur ist etwas zu vorsichtig, zumindest ist ja diese Einstellung explizit für Steuerungen via Automatisierung gedacht. Aber natürlich könnte man auch Blödsinn machen und dann arbeitet der Speicher nicht mehr wie erwartet und er muss die Probleme dann lösen...
Vielen Dank für deine schnelle Antwort, ich habe leider etwas gebraucht um die Seite wieder zu finden, ich hatte meinen Rechner laufen lassen und die Seite geöffnet und eins meiner Kinder hat den Rechner runtergfahren, jetzt direkt ein Lesezeichen erstellt. :roll:

Ok, deine Ausführung deckt sich mit meinem bisherigen Wissensstand.

Im Moment würde ich gerne in bestimmten Situationen verhindern, dass er die Batterie nutzt, weil der Strom günstig ist und ich die Batterie lieber erst später nutze bei höheren Strompreisen. Oder falls ich das Auto lade, er die Batterie ebenfalls nicht leer macht. Dies sollte sich doch über die Adresse 1042 (min. SoC z.B. 100% ) realisieren lassen, oder? Im Moment mache ich das noch manuell über das Servicemenü und die Zeitsteuerung, ist allerdings weit entfernt von komfortabel.

Und evtl. im Hochsommer noch den SoC auf max. 80 bis 90% (Adresse 1044) da ich sonst immer mit > 20% am Morgen starte und < 100% wohl auch besser für die Lebensdauer sein sollten.

Mit dem Thema Zwangsladen, damit meinst du wahrscheinlich über AC (Netzbezug) habe ich mich noch nicht weiter ausseinander gesetzt, finde ich zwar interessant, scheint mir aber auch aufgrund deiner Ausführung nicht so einfach. Vor allem unter Berücksichtigung von Lade- und Entladeverlusten mus der Preis ja sehr stark varieren. Wäre aber schon interessant, falls der Preis nachts bei 0 oder darunter liegen würde, was allerdings in der jetztigen Zeit eher unwahrscheinlich erscheint.

Bogeyof
Beiträge: 950
Registriert: Mi 13. Mai 2020, 10:04
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: KOSTAL Plenticore intelligentes Batteriemanagement

Beitrag von Bogeyof »

Das ist auf jeden Fall alles möglich, die Adressen kann ich Dir nicht sagen, denn ich nutze ja die REST-API und dort sind es Textschlüssel und keine Adressen.
Ausgelesen werden die beiden Werte bereits in der kostal-plenticore.php mit den Adressen 0412 und 0414 (MinSOC und MaxSOC, ob das auch die Adressen zum Setzen der Werte sind, kann ich nicht sagen).

Haegar2910
Beiträge: 3
Registriert: So 21. Aug 2022, 17:38

Re: KOSTAL Plenticore intelligentes Batteriemanagement

Beitrag von Haegar2910 »

Bogeyof hat geschrieben:
Fr 26. Aug 2022, 17:07
Das ist auf jeden Fall alles möglich, die Adressen kann ich Dir nicht sagen, denn ich nutze ja die REST-API und dort sind es Textschlüssel und keine Adressen.
Ausgelesen werden die beiden Werte bereits in der kostal-plenticore.php mit den Adressen 0412 und 0414 (MinSOC und MaxSOC, ob das auch die Adressen zum Setzen der Werte sind, kann ich nicht sagen).
Auslesen kann ich bereits alles, und visualisiert habe ich es auch schon alles soweit.

Möchte nur noch etwas extern steuern können.

Wie läuft es grob ab bei den digitalen IOs als Alternative?

Könnte ich per Signal (spannungsfrei über Loxonerelais) befehlen, laden (nicht laden) bzw. entladen (nicht entladen)? Und wie ist da die Belegung, ich habe dazu leider nicht viel finden können, nur die Bedienungsanleitung und dann noch eine Zeichnung, wo sich die Eingänge im Plenticore verstecken. Kann man die Eingänge dann (relativ) frei im Webmenü konfigurieren?

Das habe ich zu den Modbus Adressen gefunden:
Modbus Plenticore.jpg

Bogeyof
Beiträge: 950
Registriert: Mi 13. Mai 2020, 10:04
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: KOSTAL Plenticore intelligentes Batteriemanagement

Beitrag von Bogeyof »

Bei den Adressen sind wir uns einig, ich hatte sie Hex angegeben, Du dezimal.
Ich nutze nur die Einstellung Digital-IO, steuere aber per Software mit der REST-API. Ich nutze keinen Digitalen Eingang des WR, daher kann ich nichts dazu sagen.
Zumindest mit der REST-API kann ich in beiden Einstellungen (Digital-IO und ModBus) steuern, evtl. gehen ja ModBus Änderungen auch in beiden Einstellungen. Der Unterschied für mich ist nur automatisches Zurückstellen oder eben nicht. Ich finde es angenehmer, nicht jede Minute einen oder mehrere Befehle senden zu müssen...

Antworten