Effekta AX-M-3000-48 stürzt ab während Bypass

Allgemeine Informationen zum Nachbau und zum Forum.
PV-Monitorung / PV Überwachung

Moderator: Ulrich

Antworten
HolgerPV
Beiträge: 3
Registriert: So 9. Aug 2020, 12:05
Wohnort: Essen

Effekta AX-M-3000-48 stürzt ab während Bypass

Beitrag von HolgerPV »

Ich habe den o.g. Wechselrichter und 2 Pylontech US2000B Akkus seit einer Woche in betrieb.
Soweit so gut, gestern wars ja bewölkt und heute Nacht ist der Wechselrichter in Bypass gegangen, das hat er schonmal gemacht,
das ist ja auch ok., aber heute stürzte er wohl ab (das komplette Display war mit allen Symbolen am blinken) und nach kurzer Zeit berappelte er sich
wieder und dann ging das Spiel von vorne los bis ich das dann mitbekommen habe.

Hat schonmal jemand von euch auch diese Erfahrung gemacht und kennt das Problem?

Ich habe gerade durch Zufall noch was rausgefunden...
Es ist nicht der Wechselrichter, es scheinen die Akkus zu sein.
Die Akkus sind 50% geladen, ok. heute Nacht waren es nur 10%, also es sind 3 von 6 grüne Leds an Run blinkt und plötzlich gehen die 3 leuchten Leds der SOC Anzeige für ein paar Sekunden aus und der Wechselrichter flippt aus.
Ich habe dann den Wechselrichter ausgeschaltet und die Akkus dann nochmal das gleiche gemacht.

HolgerPV
Beiträge: 3
Registriert: So 9. Aug 2020, 12:05
Wohnort: Essen

Re: Effekta AX-M-3000-48 stürzt ab während Bypass

Beitrag von HolgerPV »

Update...

mittlerweile habe ich das Problem ein grenzen können.
Es ist kein Fehler sondern eine Eigenschaft der Pylontech Akkus, die sind in den "Standby"-Modus gegangen und haben somit
über DC keine Spannung an den Wechselrichter geliefert, und das mag der scheinbar garnicht.

Jetzt ist die Frage: Wie verhindere ich das die Akkus in Standby gehen?

Stephan14
Beiträge: 1
Registriert: Sa 26. Jun 2021, 09:42

Re: Effekta AX-M-3000-48 stürzt ab während Bypass

Beitrag von Stephan14 »

Hallo ich bin neu hier und habe das selbe Problem wie du. Wenn die Akkus zu leer sind schaltet der Komplette Wechselrichter ab und der Bypass ist auch weg.
Ich habe den Effekta Ax M1 4000 mit 2x US2000C und Licombox
Grüße Stephan

jobo
Beiträge: 3
Registriert: Di 3. Dez 2019, 21:31
Wohnort: Leverkusen

Re: Effekta AX-M-3000-48 stürzt ab während Bypass

Beitrag von jobo »

Bei mir läuft ein Easun 5048 mit einer 50 Volt (16S LiFePo) 400Ah = 20 Kwh Batterie, die ich selbst zusammengesetzt habe, was im Prinzip nur zusammenschrauben heißt. Zwar hat es auch ein BMS dafür, welches aber nur die Einzelzellen kontrolliert und angleicht. Das BMS kann bei mir die Batterie nicht abschalten. Das heißt aber umgekehrt, dass ich unbedingt anderweitig dafür sorgen muss, dass keine Unterladung / Überladung passiert. Und da kommen die Parameter Bulk Ladespannung, Erhaltungsspannung und unterste Entladespannung (vor dem Umschalten aufs Netz) des Easun ins Spiel. Die kann man einigermaßen fein einstellen, so dass immer noch 20% Ladung am unteren Punkt drinbleibt und oben etwas Abstand vom 100% Ladungswert eingehalten wird. Klappt prima.
Bezogen auf die Pylontech Akkus heißt das: Die unterste Entladespannung des Wechselrichters muss etwas höher als die Abschaltspannung des Pylontech liegen. Das kostet natürlich etwas Speicherkapazität, ist aber für die Lebensdauer des Akkus gut.

SunnyB
Beiträge: 11
Registriert: Sa 26. Sep 2020, 21:35
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Effekta AX-M-3000-48 stürzt ab während Bypass

Beitrag von SunnyB »

Stephan14 hat geschrieben:
Sa 26. Jun 2021, 13:02
Hallo ich bin neu hier und habe das selbe Problem wie du. Wenn die Akkus zu leer sind schaltet der Komplette Wechselrichter ab und der Bypass ist auch weg.
Ich habe den Effekta Ax M1 4000 mit 2x US2000C und Licombox
Grüße Stephan
Hallo Stephan,
falls es bei Dir noch nicht läuft:
welche Werte hast Du am Effekta eingestellt? Kannst Du die Einstellungen einfach hier mal posten oder mir per PN schicken?
Ich habe einen AX M1 5000 mit 3x US2000B und inzwischen läuft es seit Monaten stabil. Wenn Du die untere Umschaltspannung am Effekta zu hoch einstellst, dann mögen das die Pylons nicht. Besonders, wenn man bei niedrigem Akku einen größeren Verbraucher einschaltet, dann sackt die Akkuspannung schnell mal stark ab.
Gruss
Sunny
PS: 2x US2000 ist für den M1 4000 recht knapp. Man sollte ja als Dauerstrom nur 25A je Modul ziehen, das sind bei Dir 50A x 48V = 2.400W. Kurzzeitig geht auch mehr, aber damit ist wirklich "kurz" gemeint. Selbst meine 3x US2000 kommen beim AX 5000 an die Grenze wenn keine Sonne dazu scheint und hilft.

Antworten