Frage an Linux Freaks

Allgemeine Informationen zum Nachbau und zum Forum.
PV-Monitorung / PV Überwachung

Moderator: Ulrich

andreas_n
Beiträge: 446
Registriert: Do 25. Jun 2020, 13:40
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Frage an Linux Freaks

Beitrag von andreas_n »

"Und so genau kann man es gar nicht automatisch regeln. Da gibt es mehr als 2-3 Parameter zu beachten."

ja freilich, grad im WW Puffer kann ich mal eben 5kWh "verstecken" wenn ich sehe, dass die nächsten 2 Tage mieses Wetter wird, also den unteren Pufferbereich mit dem 3x 1,5kW Stab voll knallen, bei 60° ist dann Schluss, das langt dann zeitlang. Hab ja jetzt ungeplant 1 Jahr Zeitverschiebung mit dem Badumbau (Material war im März nicht zu bekommen, weil geschlossen, jetzt bekommste auch für den x fachen Preis kein Material obwohl offen), kann ich noch ausgiebig testen ob im Winter trotzdem der gewohnte Durchlauferhitzer sein müsste oder ob das mit dem Zusatzheizstab ausreicht.

"Ich verschenke lieber 1kWh PV, anstatt 0,5 zusätzlich zu beziehen."
In deinem Fall sicher richtig, ich hab dann wenigstens die Einspeisevergütung, aber trotzdem schauen wir, dass die Lastspitzen bei blauem Himmel erfolgen.Die 12kW Spikes vom DLE sind derzeit weg, aber vorm Stromzähler kauern tu ich deswegen auch nicht, alles erwischt man einfach nicht und wer stoppt schon die WAMA wenn Wolke aufzieht?Keiner!
9kWp S/SO > SMA Tripower (IBN 18.6.20) + 4kWp S/SW > Growatt MIN 3000 TL-XE (IBN 31.3.21) + 2kWp Süd -19° ELWA DC Warmwasser ("IBN" 9.5.21)

Antworten