Kostenlos die Solaranzeige in der Cloud darstellen

Solarfernanzeige - Mit und ohne lokalem Monitor. Die Daten können wahlweise auch zusätzlich auf einen zentralen Server im Internet gesendet werden, (VServer) oder auch auf einen zentralen Server im lokalen Netzwerk. (Falls man mehrere Wechselrichter und Laderegler hat.)

Moderator: Ulrich

AchimKa
Beiträge: 26
Registriert: Fr 14. Okt 2022, 06:53
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kostenlos die Solaranzeige in der Cloud darstellen

Beitrag von AchimKa »

Ich habe gestern WireGuard auf meinem zweiten Raspi aufgesetzt, nur um anschließend festzustellen, dass hinter meinem A1 Hybrid-Router kein VPN möglich ist. Schade! Früher hatte ich auch eine Fritz!Box, mit der war es kein Problem, von außerhalb über VPN ins eigene Netzwerk zu kommen.

LG Achim

Bogeyof
Beiträge: 1139
Registriert: Mi 13. Mai 2020, 10:04
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Kostenlos die Solaranzeige in der Cloud darstellen

Beitrag von Bogeyof »

Vermutlich müssen noch Ports geöffnet werden, kenne den Router nicht, aber das sollte schon möglich sein...

AchimKa
Beiträge: 26
Registriert: Fr 14. Okt 2022, 06:53
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kostenlos die Solaranzeige in der Cloud darstellen

Beitrag von AchimKa »

Bogeyof hat geschrieben:
Do 27. Okt 2022, 19:59
Vermutlich müssen noch Ports geöffnet werden, kenne den Router nicht, aber das sollte schon möglich sein...
Ich kann den Port nur auf die IP des Raspi selbst öffnen, jedoch nicht auf die IP des VPNs. Das Problem scheinen andere mit diesem Router auch zu haben. Wurde im Internet mehrfach diskutiert. Dieser Hybrid-Router ist auch nicht so verbreitet, wie die Fritz!Box.

LG Achim

MacB19
Beiträge: 15
Registriert: Fr 7. Mai 2021, 15:02
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Kostenlos die Solaranzeige in der Cloud darstellen

Beitrag von MacB19 »

@ubuntuu:
Wie genau kann die "solaranzeige" in die kostenlose InfluxDB ins Netz schreiben ?
Ich habe es mal auf diese Art versucht, aber ohne Erfolg ?

Code: Alles auswählen

/****************************************************************************/
//  ENTFERNTE INFLUX DATENBANK:
//  ---------------------------
//  Ist eine entfernte InfluxDB vorhanden und sollen dorthin auch die Daten
//  übertragen werden?
//  true oder false
$InfluxDB_remote = true;
//
//  Port an den die Daten geschickt werden. Normal ist Port 8086
$InfluxPort = 8086;
//
//  Name der entfernten Datenbank eintragen
//  Beispiel:  "solaranzeige" oder "MeineDatenbank"
$InfluxDBName  = "solaranzeige";
//
//  Adresse der Datenbank
//  Entweder die IP Adresse "xxx.xxx.xxx.xxx" oder den Hostnamen oder "localhost"
//  eintragen.
//  Beispiel:  "db.solaranzeige.de" oder "34.101.3.20"
$InfluxAdresse = "https://eu-central-1-1.aws.cloud2.influxdata.com";
//
//  Wenn man mit UserID und Kennwort die Daten übertragen möchte, sollte man
//  auf jeden Fall auch die SSL Verschlüsselung einschalten. Dazu muss die
//  Influx Datenbank aber erst auf https eingerichtet werden.
$InfluxSSL = false;
//
//  Wenn die entfernte Datenbank mit UserID und Kennwort geschützt ist.
//  Wenn nicht, bitte leer lassen.
$InfluxUser = "xxx@freenet.de";
$InfluxPassword ="xxx";
//
//  Sollen die Daten nur bei Tageslicht an eine remote Datenbank gesendet werden?
//  Das reduziert den Traffic bei teuren Leitungen. Das betrifft nur die Remote
//  Datenbank falls konfiguriert.
//  true / false     ( false = die Daten werden rund um die Uhr gesendet. )
$InfluxDaylight = false;
//


MacB19
Beiträge: 15
Registriert: Fr 7. Mai 2021, 15:02
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Kostenlos die Solaranzeige in der Cloud darstellen

Beitrag von MacB19 »

Hat noch jemand eine Idee, wie man die Daten in die InFlux Cloud schieben kann ?

americanium
Beiträge: 4
Registriert: Mi 19. Mai 2021, 15:39

Re: Kostenlos die Solaranzeige in der Cloud darstellen

Beitrag von americanium »

Hallo!

Ich konfiguriere seit gestern auch mit Solaranzeige rum und hätte natürlich die Daten auch gerne von außen einfach erreichbar. Ich kann mit den Angaben bei Grafana und Influxdata Cloud nicht viel anfangen, sprich die Frage nach der data retention und dem Speicherplatz.

Grafana gibt ja an
50GB Logs (aber die liegen doch in der Datenbank und die Graphen werden mit Datenbankdaten ad hoc erstellt?)
Was bedueten folgende Infos ? Sind die relevant?
50GB Traces
10k Metrics
500 k6 Virtual User

Bei Influxdata bringt der Freeplan doch nur 30 Tage Retention ? D.h. ich kann "nur" 30-Tage rückblickend schauen, oder ?

Danke!

VG

malau
Beiträge: 10
Registriert: So 23. Apr 2023, 19:01

Re: Kostenlos die Solaranzeige in der Cloud darstellen

Beitrag von malau »

MacB19 hat geschrieben:
Do 26. Jan 2023, 11:07
Hat noch jemand eine Idee, wie man die Daten in die InFlux Cloud schieben kann ?
$InfluxPort = 443;
$InfluxSSL = true;
$InfluxUser = "deine-email von der influxdb-cloud";
$InfluxPassword ="dein erzeugter infuxdb-cloud API Token";

Damit klappt bei mir das schreiben in die entfernte DB.
In der Cloud wird automatisch ein Bucket angelegt.

Was ich noch nicht hinbekommen habe ist die Einbindung dieser DB in der Grafana-Cloud.

jan106
Beiträge: 16
Registriert: Mi 29. Dez 2021, 20:03
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kostenlos die Solaranzeige in der Cloud darstellen

Beitrag von jan106 »

Servus,
hat das inzwischen jemand von euch zuverlässig ans laufen gebracht?
Habs anhand der letzten beiden Post auch mal versucht - in der Hoffnung, schnell eine öffentliche Instanz hinzubekommen aber bin dran gescheitert.
Wenns jemand von euch aber mal geschafft hat, setz ich mich vielleicht nocheinmal dran. :)

malau
Beiträge: 10
Registriert: So 23. Apr 2023, 19:01

Re: Kostenlos die Solaranzeige in der Cloud darstellen

Beitrag von malau »

Läuft bei mir seit mitte Mai zuverlässig.
Ich lese allerdings die DB mit Flux aus, da ich es anders nicht hinbekomme. Das ist aber kein großes Problem.

Die DB hab ich nach der offizellen Anleitung eingebunden.

gregje
Beiträge: 4
Registriert: Mi 25. Okt 2023, 09:03

Re: Kostenlos die Solaranzeige in der Cloud darstellen

Beitrag von gregje »

Hallo,
ich bin aus diesen Thread gestossen, da wir in unserem Ferienhaus in den Alpen aus verschiedenen Gründen einen Fritz!Box LTE Router betreiben.
Funktioniert sehr gut, leider kann ich keine VPN Verbindung aufbauen, da die ganzen Mobilfunk-Provider keine öffentliche IP4 vergeben. Habe dies bereits auch mit AVM abgeklärt.
Seit dem Sommer betreibe ich eine kleine PV-Anlage mit Hoymiles WR und AHOY-DTU. Die Daten würde ich gerne von Deutschland aus einsehen, hier bietet sich also diese Lösung mit den beiden Clouds an. Habe die vorgenannte Anleitung gelesen und denke ich auch verstanden.
Mich würde es jetzt sehr interessieren, ob es schon Erfahrungen damit gibt.
Danke für die Rückmeldungen
Gregor

Antworten

Zurück zu „Solarfernanzeige im Internet mit vServer (virtuellem Server gemietet.)“