Guerilla alternativ Projekt.

Micro Wechselrichter, die direkt an die 230V Steckdose angeschlossen werden können.

Moderator: Ulrich

solarsohn
Beiträge: 4
Registriert: Mi 26. Jul 2023, 09:01

Re: Guerilla alternativ Projekt.

Beitrag von solarsohn »

SolarHeli hat geschrieben:
Mo 16. Okt 2023, 19:45
Hallo Ingo,
auf den ersten Blick habe ich kein Fehler finden.
Leider ist in dem Bereich der Befehle einiges umgestellt, was ich schon vermutet habe und warum ein Filecompare nicht wirklich hilft.
Kannst Du mal Dein Logfile schicken, evtl. ist da etwas zu erkennen.
Viele Grüße,
Helmut
Hallo Helmut,
Ich habe Dir eine PN geschickt, um die Umstände zu erläutern.
Schöne Grüße und vielen Dank!
Ingo

SolarHeli
Beiträge: 28
Registriert: Mi 5. Jan 2022, 22:31
Wohnort: Bayern
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Guerilla alternativ Projekt.

Beitrag von SolarHeli »

artant264 hat geschrieben:
Di 17. Okt 2023, 21:09
Hallo zusammen,

Nur zu meinem Verständnis:
- Ihr versetzt den Growatt in den DC Modus (Register 124=1)
- gesteuert wir er dann über das setzen von Register 3 zwischen 0 und 100(%)

Dass müsste man doch über die shine.cloud doch simulieren können.
Aber wenn ich das Register 124=1, beschreibe und danach Versuch zu regeln, bleibe ich auf werten 17 bis 27W.

Wo ist mein Denkfehler?
Leider kenne ich das Portal nicht, aber das Register ist richtig.
Mir würde da noch das "StartPVVoltage" Register einfallen. Das steht per Default auf 580 (= Start PV bei 58V) drin.
Dass muss noch auf 500 , damit der Wechselrichtrer ab 50 V zu produzieren anfängt, andernfalls bleibt er unter 58V im Standby bis er einmal drüber war.

artant264
Beiträge: 5
Registriert: Mo 9. Okt 2023, 11:22

Re: Guerilla alternativ Projekt.

Beitrag von artant264 »

SolarHeli hat geschrieben:
Do 19. Okt 2023, 08:08
Leider kenne ich das Portal nicht, aber das Register ist richtig.
Mir würde da noch das "StartPVVoltage" Register einfallen. Das steht per Default auf 580 (= Start PV bei 58V) drin.
Dass muss noch auf 500 , damit der Wechselrichtrer ab 50 V zu produzieren anfängt, andernfalls bleibt er unter 58V im Standby bis er einmal drüber war.
Laut "Growatt PV Inverter Modbus RS485 RTU Protocol v120.pdf" isr es das register 17 (Vpv start - Input start voltage)
wenn ich es über das Portal auslese steht schon 500 drin.
Screenshot 2023-10-19 115407.png
Trotzdem bleibt mein Produktion im DC modus bei ~20W auch wenn PV_MPPT_voltage bei 54-57V liegt.
Ich würde ungern den Raspi aufsetzen um dann festzustellen, dass es nicht funktioniert (warum auch immer)

SpZ
Beiträge: 3
Registriert: Mi 1. Nov 2023, 15:22

Re: Guerilla alternativ Projekt.

Beitrag von SpZ »

Hallo,

kann noch mal jemand bestätigen das der GROWATT MIC 600TL-X an einem 16S LiFePo4 Akku betrieben werden kann und dann auch wirklich 600W liefert? (Nach Register Modifikation, über Modbus)

Und dynamische Wirkleistungsbegrenzung über Modbus auch funktioniert?

Wenn ja, wie sieht es aus mit Tuning auf 1500W bei diesem Modell (soll ja möglich sein)? Geht nicht bei 16S Spannung und Strömen, oder?
Wie weit könnte man maximal tunen? Geht 900W?

MfG

andreas_n
Beiträge: 1447
Registriert: Do 25. Jun 2020, 13:40
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Guerilla alternativ Projekt.

Beitrag von andreas_n »

SpZ hat geschrieben:
Mi 1. Nov 2023, 15:55

kann noch mal jemand bestätigen das der GROWATT MIC 600TL-X an einem 16S LiFePo4 Akku betrieben werden kann
Hmmm, wer soll dir das denn bestätigen?🤬

An einem 16s?🤔

Merkste hoffentlich selber
SMA Tripower 8 / Growatt MIN 3000 TL-XE / ELWA DC WW 300L / Growatt SPH 4600 an 4 ARK LV , 20,5kWp / 10kWh

SpZ
Beiträge: 3
Registriert: Mi 1. Nov 2023, 15:22

Re: Guerilla alternativ Projekt.

Beitrag von SpZ »

Betrieb an 16S wird hier mehrfach im Thema erwähnt ...

Oder sind das gescheiterte Bastelversuche?

andreas_n
Beiträge: 1447
Registriert: Do 25. Jun 2020, 13:40
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Guerilla alternativ Projekt.

Beitrag von andreas_n »

Die Frage ist eher, legal? Du willst hier ne Kiste völlig außerhalb der geräte spec betreiben, wer soll dir gewisse Parameter garantieren? Das hat sicher nie jmd nachgemessen. Deine Nachbarn dürften sich freuen,wenn du denen nen " Lattenzaun" hinstellst.
Selbst im PV Forum wurden dazu Threads dicht gemacht.
Es gibt genug bastelforen inkl YT kanäle,deren Endgeräte öfter mal die Hufe reißen .
Dort sollteste nachfragen
SMA Tripower 8 / Growatt MIN 3000 TL-XE / ELWA DC WW 300L / Growatt SPH 4600 an 4 ARK LV , 20,5kWp / 10kWh

Benutzeravatar
brunnema
Beiträge: 52
Registriert: Di 16. Aug 2022, 10:19
Wohnort: Süd-Hessen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Guerilla alternativ Projekt.

Beitrag von brunnema »

16S bis 680W, mit unvorteilhaftem Pumpenbetrieb
16S bis 680W, mit unvorteilhaftem Pumpenbetrieb
Hallo Unbekannter - SpZ,

schau doch mal hier in der richtigen Kategorie vorbei, kurz um, ja geht:
viewforum.php?f=42

Die Leistung kann man aus Akku-Spannung x max 13A Growatt abzüglich Verluste grob errechnen:

Mit 16S LFP hat der Growatt ca. 700W
und bei einem 18S LFP sind etwa 800W möglich.
20S schafft der Victron Smartsolar von der zu hohen Spanmung nicht mehr vollzuladen...

Läuft in den Piloten soweit gut, wie öfters bereits geschrieben, muss es demnächst mal in den Standard Code überführt werden, Problem ist, dass es natürlich immer wieder Solaranzeige Updates gibt und das mal in einen Zeitpunkt mit allen Anpassungen als Steuerung hinzugefügt werden muss.

Anbei poste ich mal 2 Grafana einer 16S und 18S Version.
Die Regelung muss über Solaranzeige erfolgen, um alles Werte zu.erfassen, berechnen und auf Nulleinspeisung zu regeln.
Durch den Solaranzeige Takt, kann man derzeot im 30sek Takt den Growatt ansteiern, der dann immer den vorgegebenen Wert mit 100W pro 30Sek Takt anfährt.
In der Praxis für Grundlast und kleine Schwankungen Top, für taktente Grossverbraucher wie Herd, Pumpen etc. etwas zu langsam und man schaft nur ein Teil der Ausgleichslast.
Im halben Jahr waren das bei mir aber "nur" 25kwh an zuviel eingespeister Energie, dass ist das einzige Manko, gegenüber den vielen Vorteilen, die das Setup bietet.
Mit HOme Assist hat ein Freund einen "Instant" Steuerung mit dem Growatt hinbekommen, wo der Netzanschluss binnen weniger sekunden ausgeglichen wird, dass wäre noch eine nächste Stufe/Version in der weiteren Solaranzeige Steuerung.

Viele Grüße
Martin
Dateianhänge
750W Growatt mit 18S
750W Growatt mit 18S

SpZ
Beiträge: 3
Registriert: Mi 1. Nov 2023, 15:22

Re: Guerilla alternativ Projekt.

Beitrag von SpZ »

"16S bis 680W, mit unvorteilhaftem Pumpenbetrieb"

Hört sich nicht optimal an hier zu investieren. Auch wenn der Preis passen würde. Muss schon funktionieren.
Mein Haus hat 900W Grundlast. Ok am Tag/Abend.

Fahre aktuell meinen SMA Wechselrichter STP 6000TL als Nulleinspeisung.
Alte Anlage - Logischerweise nur am Tag.

Funktioniert super. Über das alte FHEM mit Modul "ModbusAttr", also "Set Wirkleistungsbegrenzung" über Modbus, und ein bischen Logik.

Jetzt suche ich ein passendes Gerät für die Nacht, oder wenn die Batterie voll ist auch vorher.

Also 16S - 18S Wechselrichter, mit dynamisch setzbarer Wirkleistungsbegrenzung über Modbus.
1500W max. würde reichen. Idealerweise Modbus über TCP direkt eingebaut. Und bekannter Modbus-Doku.
Was für ein Gerät könnte man noch nehmen?

Benutzeravatar
brunnema
Beiträge: 52
Registriert: Di 16. Aug 2022, 10:19
Wohnort: Süd-Hessen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Guerilla alternativ Projekt.

Beitrag von brunnema »

Hehe, :D
dann hast du leider das Prinzip von MiniPV nicht ganz verstanden ;)
Was möchtest du bei 900W Grundlast denn noch mit einer 600/700W Lösung regeln?
Der Growatt würde sowieso nur Vollgas laufen und im Falle, dass es weniger wäre, geht er dann einfach auf den geringen Hausverbrauch runter und macht "0-Einspeisung".

Ich würde dir daher empfehlen, sich über eine passende Dimensionierung deiner Anlage gedanken zu machen und das hast du ja bereits mit deiner PV Anlage getan... dann muss ich hier aber auch von einer offiziellen EEG Anmeldung ausgehen (MiniPV bassiert ja mit 600W auf einer Balkonsolar Anmeldung).

Ganz klar solltest du im DIY Umfeld Victron kennen und da gibt es meines Erachtens nichts besseres, als die Multiplus 2, die ich in meiner grossen EEG Anlage ebenfalls als ESS Lösung angemeldet habe.
Preislich sind das aber auch schon 2 Paar Schuhe.

Ich hoffe die Infos helfen für weitere Planungen und Umsetzung, das ist aber nun Off-topic Solaranzeige.
VG Martin

Antworten

Zurück zu „Balkonkraftwerke ( PV-Kleinanlage DIN VDE 0100-551 / -1 )“