NO vs. SW

Wer möchte, kann hier ein paar Bilder seiner Solaranzeige und seiner Anlage präsentieren.

Moderator: Ulrich

Modellbauhütte
Beiträge: 101
Registriert: So 20. Feb 2022, 15:12
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

NO vs. SW

Beitrag von Modellbauhütte »

Unser Haus hat ein Satteldach mit NO- und SW-Ausrichtung. In diesem Screenshot sieht man, wie früh die NO-ausgerichteten Panels schon Strom liefern und erst gegen Mittag die SW-Panels anfangen, richtig zu arbeiten:
2022-05-06 16_41_29-Huawei.png
Derzeit kreuzen sich die Kurven etwa gegen 12 Uhr Mittags, da ist der Speicher schon seit 2 1/2 Stunden wieder zu 100% gefüllt.

Ich denke, die Entscheidung beide Dachseiten zu bestücken, war richtig. Seltsam, dass mir mehrere Anbieter nur die SW-Seite bestücken wollten.

Gruß,
Moritz

andreas_n
Beiträge: 668
Registriert: Do 25. Jun 2020, 13:40
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: NO vs. SW

Beitrag von andreas_n »

Modellbauhütte hat geschrieben:
Fr 6. Mai 2022, 17:09
Ich denke, die Entscheidung beide Dachseiten zu bestücken, war richtig. Seltsam, dass mir mehrere Anbieter nur die SW-Seite bestücken wollten.
Hi,,manche Solaristi würden alles am liebsten exakt auf Süd(=maxPeak, gut für die Berechnung) ausrichten, notfalls das Haus drehen :D
Der Vorteil solcher Mehrfachausrichtungen am Dach (hab selber 5 verschiedene Flächen) ist einfach..wenn hell, irgendwas produziert immer, im Sommer immer zuviel, heisst 90% davon gehen in die Einspeisung, aaaaaber, bei trübem Wetter bringt jede zusätzliche Fläche was. Insofern ist das dann der "gute" Strom..weil relativ viel selber verbraucht wird und nicht alles am Mittag "auf die Strasse gekippt wird"
N/O hat halt weniger kWh/kWp...verkauft sich halt nicht so gut bei Angebotsabgabe...und wenn ich sehe, was manche Bekannte so verzapfen,brr. Und dann immer das Totschlagargument.."ich will meinen Strom nicht verschenken.." (jetzige Einspeisevergütung)..gegen solche Knoten im PV Kabel bin ich machtlos.

Ja, haste alles richtig gemacht

Wie gross ist die PV und der Speicher?
gruss
9kWp S/SO > SMA Tripower (IBN 18.6.20) + 4kWp S/SW > Growatt MIN 3000 TL-XE (IBN 31.3.21) + 2kWp Süd -19° ELWA DC Warmwasser ("IBN" 9.5.21)
3,8kWp S > Growatt SPH 4600 (IBN 22.10.21)

Modellbauhütte
Beiträge: 101
Registriert: So 20. Feb 2022, 15:12
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: NO vs. SW

Beitrag von Modellbauhütte »

Moin Andreas,
andreas_n hat geschrieben:
Do 19. Mai 2022, 07:15
Wie gross ist die PV und der Speicher?
beide Flächen zusammen haben 6,29 kWp, der Speicher 5 kWh / C=0,5. Damit komme ich zumindest im Sommer über die Nacht. Wenn abends noch gekocht wird, dann eher nicht. Aber unser Strombedarf sinkt, der älteste Sohn ist ausgezogen, der zweite zieht wahrscheinlich nächstes Jahr nach dem Abi aus.

Gruß,
Moritz

andreas_n
Beiträge: 668
Registriert: Do 25. Jun 2020, 13:40
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: NO vs. SW

Beitrag von andreas_n »

Hallo Moritz,

C=0,5..Bleibatterien?

Ich hab so nutzbar ca 4,5kWh aus LiFePo4, das reicht dicke, derzeit bekomme ich die Klötze kaum leer und im Winter vmtl nicht voll, zumindest nicht bei Schnee.

Gruss
9kWp S/SO > SMA Tripower (IBN 18.6.20) + 4kWp S/SW > Growatt MIN 3000 TL-XE (IBN 31.3.21) + 2kWp Süd -19° ELWA DC Warmwasser ("IBN" 9.5.21)
3,8kWp S > Growatt SPH 4600 (IBN 22.10.21)

Modellbauhütte
Beiträge: 101
Registriert: So 20. Feb 2022, 15:12
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: NO vs. SW

Beitrag von Modellbauhütte »

Nein, C=0,5 bedeutet, dass der 5 kWh-Speicher maximal mit 2,5 kW entladen werden kann.

Gruß
Moritz

andreas_n
Beiträge: 668
Registriert: Do 25. Jun 2020, 13:40
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: NO vs. SW

Beitrag von andreas_n »

das hatte ich schon so verstanden...und da BLEI Akkus nur zur Hälfte entladen werden soll(t)en, kam ich eben auf Blei :D (Staplerbatterie etc pp)
Gruss
9kWp S/SO > SMA Tripower (IBN 18.6.20) + 4kWp S/SW > Growatt MIN 3000 TL-XE (IBN 31.3.21) + 2kWp Süd -19° ELWA DC Warmwasser ("IBN" 9.5.21)
3,8kWp S > Growatt SPH 4600 (IBN 22.10.21)

Modellbauhütte
Beiträge: 101
Registriert: So 20. Feb 2022, 15:12
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: NO vs. SW

Beitrag von Modellbauhütte »

C=0,5 bedeutet aber nicht, wie tief der Speicher entladen werden darf, sondern mit welcher maximalen Leistung.

Bei 5 kWh und C=0,5 kann man eben fast 2 Stunden mit max. 2500 W Strom ziehen.

Bei C=0,25 liefert der Speicher maximal 1250 W, also zum leeren braucht es knapp 4 Stunden bei max. Entladeleistung (Mindestrestladung unberücksichtigt).

Bei LiFePo4-Zellen kann man auf 5% Restladung entladen.

Gruß
Moritz

Modellbauhütte
Beiträge: 101
Registriert: So 20. Feb 2022, 15:12
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: NO vs. SW

Beitrag von Modellbauhütte »

Hier ist ein Bild von WR und Speicher, sehr kompakt und aufgeräumt, wie ich finde. Die DC-Kabel.vom.Dach kommen durch das Rohr oben, welches eigentlich mal für einen Abluft-Wäschetrockner gedacht war. Da wir aber dann doch einen mit Wärmepumpe gekauft haben, dient es jetzt für die Solaranlage, so haben wir uns eine aufwendigere Kabelführung gespart.
IMG_20220522_093445.jpg
Der Wasserspeicher könnte mit einem Heizstab ausgestattet werden. Die Frage ist, ob das etwas bringt?

Ich habe auch Solarthermie auf dem Dach, d.h. wenn die Sonne scheint, habe ich eh i.d.R. auch heißes Wasser, teilweise bis über 85° C!

Gruß
Moritz

andreas_n
Beiträge: 668
Registriert: Do 25. Jun 2020, 13:40
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: NO vs. SW

Beitrag von andreas_n »

Modellbauhütte hat geschrieben:
So 22. Mai 2022, 09:39
heißes Wasser, teilweise bis über 85° C!
So schön wie 85° Wasser im Puffer ist...das ist zu viel! Bei diesen Temperaturen hast du massig Kalkablagerungen ..also ich wenn bei unseren Härtegraden das so fahren würde..ich hätte in kürzester Zeit Marmor im Puffer und kaum Wasser :lol:

Kabelführung hab ich durch ein nie genutzten dritten Zug im Kamin verwirklicht..da hab ich dann gleich alles rein geschoben was ging, neuer Abwasserstich von Küche und Dusche, mehrere LAN Kabel, PV sowieso und Reserve HD Rohr,50mm, falls mal was nachgefädelt werden müsste.
Wenn ich endlich den Kamin oben dicht habe, kann ich mit Glasperlite ausfüllen.

Schicker Huawei... :D

Heizstab, hmm, wenn du eh schon 85° im Sommer hast, im Winter ist meist wenig PV..ob sich der Aufwand lohnt?

Ich hab ne ELWA DC drin, zusätzlich unten 3x1,5kW Heizstab,einzeln schaltbar und dann noch im oberen Drittel Miniheizstift mit 300W. Im Winter nehm ich den gerne zum zuheizen, die 300W hab ich eigentlich immer und wenn mehr geht, hab ich noch Zusatzwendel in der ELWA mit 750W.
Gruss
9kWp S/SO > SMA Tripower (IBN 18.6.20) + 4kWp S/SW > Growatt MIN 3000 TL-XE (IBN 31.3.21) + 2kWp Süd -19° ELWA DC Warmwasser ("IBN" 9.5.21)
3,8kWp S > Growatt SPH 4600 (IBN 22.10.21)

Modellbauhütte
Beiträge: 101
Registriert: So 20. Feb 2022, 15:12
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: NO vs. SW

Beitrag von Modellbauhütte »

Moin,
ja, also 1 kW wäre auch denke ich das Maximum, eher sogar auch nur 300W, so als kleine Zusatzerwärmung. 3 kW wäre definitiv zu viel.

Gruß,
Moritz

Antworten