Speicher des USB-Stick's komplett nutzen.

PDF Dokumente für Informationen im Detail, sowie Bauanleitungen.

Moderatoren: Ulrich, TeamO

Antworten
Benutzeravatar
Ulrich
Administrator
Beiträge: 2184
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 10:33
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Speicher des USB-Stick's komplett nutzen.

Beitrag von Ulrich »

Das Image, das herunter geladen werden kann, ist für ein 8GB USB-Stick konfiguriert. Hat man jedoch ein größeren USB-Stick, so werden die weiteren GB nicht benutzt. Das kann man wie folgt ändern. Vorsicht! Genau der Anleitung folgen. Drückt man falsche Tasten, kann der USB-Stick davon defekt gehen. Bitte nur einen USB-Stick einstecken, damit man sicher ist, den richtigen zu verändern.


Ab der Image Version 4.6.0 ist das Bertriebssystem Version "Buster" enthalten. Hier kann man den ungenutzten Speicher sehr viel einfacher erweitern. Bitte folgendes machen:

1. Stg + Alt + F1 drücken
2. sudo raspi-config + ENTER ( Man benötigt root Rechte! )
3. Advanced Options (6) auswählen
4. Expand Filesystem (A1) auswählen (Auch wenn da nur etwas von SD Kart steht)
5. Reboot des Systems

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Alte Version:

1. Stg + Alt + F1 drücken
2. sudo fdisk -l + Enter eingeben.

Stick1.jpg


Aus dem nächsten Bild sieht man die 2. Partition des USB-Stick (/dev/sda2) startet in diesem Beispiel mit dem Sektor 98304. Die bei dir gezeigte Zahl bitte notieren. Die kann ganz anders lauten!


Stick2.jpg


Jetzt "sudo fdisk /dev/sda" + ENTER eingeben. Dann "p" + ENTER
Jetzt kann man den Start Sektor noch einmal überprüfen: 98304 in diesem Beispiel.


Stick3.jpg


Jetzt bitte wie auf dem Bild zu sehen folgende Buchstaben eingeben:
d + Enter 2 + ENTER n + ENTER p + ENTER 2 + ENTER
und dann den Start Sektor, wie vorher notiert 98304 (98304 ist hier nur ein Beispiel! Hier muss dein vorher notierter Sektor eingegeben werden!) + ENTER


Stick4.jpg


Nach dem Start Sektor soll der letzte Sektor eingegeben werden. In diesem Fall einfach nur ENTER drücken, dann wird der komplette restliche Speicher benutzt. Dann noch "N" + ENTER und "w" + ENTER eingeben. Mit "w" werden die Änderungen festgescrieben.


Stick5.jpg


Zum Schluss noch " sudo reboot" + ENTER eingeben damit der Raspberry neu gestartet wird.
Nach dem Neustart noch resize2fs /dev/sda2


Stick6.jpg


Jetzt sollte man mit
"df -h" + ENTER die richtige Größe sehen.
FERTIG!


Stick7.jpg
--------------------------------------
Ulrich [Admin]

froema
Beiträge: 52
Registriert: Do 19. Sep 2019, 13:53
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Speicher des USB-Stick's komplett nutzen.

Beitrag von froema »

Wer einen Mac sein Eigen nennt kann auch auf ApplePiBaker zurückgreifen. https://www.tweaking4all.com/hardware/r ... -baker-v2/
Hier einfach ein Image von der USB / SSD oder SD Karte erstellen, dann die Option "Enable Linux Partition Resize" anwählen und das Image wird auf den verbundenen Datenträger automatisch angepasst.
Wer direkt von einer SD Karte ein Image für andere Datenträger erstellt, muss natürlich noch den Umstieg von SD vollziehen, welcher auch hier im Forum beschrieben ist.
Viele Grüße
Marc

Hugo1234
Beiträge: 37
Registriert: Sa 18. Apr 2020, 20:49

Re: Speicher des USB-Stick's komplett nutzen.

Beitrag von Hugo1234 »

Hallo Ulrich,
stehe kurz davor den neuen SMA WR anzuschließen.
Habe meinen Verbatim 16gb USB Stick vorbereitet und bin nach Anleitung vorgegangen, bis zum Punkt sudo reboot.
Dann siehe Anlage.???

2. Frage:
Habe zuvor auf einen USB Sick von Ultra Speed 16gb von Transcend das Image draufgespielt.
Bootet nicht.
Grundlage Raspi 3 Modell B+

Vielen Dank im voraus
LG
Dateianhänge
solaranzeige.PNG

Benutzeravatar
Ulrich
Administrator
Beiträge: 2184
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 10:33
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Speicher des USB-Stick's komplett nutzen.

Beitrag von Ulrich »

Die Fehlermeldung besagt, dass der user pi keine Berechtigung hat. Bitte führe alles mit dem user "root" durch.
Man benötigt bei solchen Aktionen immer root Rechte. Das muss ich in der Beschreibung noch deutlich ändern. Danke für den Hinweis.

Es gibt USB Sticks, von denen kann man nicht booten. Das sind aber meist Ältere. Ich würde die Übertragung noch einmal veruchen. Wenn möglich mit dem Windows Programm Win32DiskImager.
--------------------------------------
Ulrich [Admin]

Hugo1234
Beiträge: 37
Registriert: Sa 18. Apr 2020, 20:49

Re: Speicher des USB-Stick's komplett nutzen.

Beitrag von Hugo1234 »

Moin,
zu Punkt 1 , erledigt mit rooot ;)

der Usb Stick funktioniert weder mit balena etcher noch mit win32diskimager. :(

VG und Danke

Antworten