Heißer Raspberry Pi 4B

Die benötigte Hardware zum Nachbau. Bitte hier nur Hardware posten, die man auch selber ausprobiert hat. Nichts posten, nur weil es neu ist.

Moderator: Ulrich

Forumsregeln
Bitte nur Hardware posten, die man selber auch ausprobiert bzw. in Verwendung hat.
Benutzeravatar
Ulrich
Administrator
Beiträge: 5403
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 10:33
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 864 Mal
Kontaktdaten:

Heißer Raspberry Pi 4B

Beitrag von Ulrich »

Es gibt einige Raspberry Pi 4B deren Chips werden extrem heiß! Bei mir 108 °C und das, obwohl die CPU nicht belastet wurde. Wenn ihr auf der Konsole oder in PUTTY folgendes eingebt: "vcgencmd measure_temp" dann wird die Temperatur des CPU Chips ausgegeben. Steigt die Temperatur so stark an, wird der Prozessor gebremst und der Raspberry ist lahm wie eine Ente. Die hohe Temperatur war ca. 1 Stunde lang, dann sank sie auf 58 °C. Wie von Geisterhand. Ich habe jetzt einen großen Kühlkörper montiert und die Temperatur bewegt sich jetzt so um die 45°C.

Habt ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht? Im Internet steht viel zu dem Thema RPI 4B und Temperaturen.
Wer unerklärliche Probleme mit dem 4B hat, sollte da mal nachsehen.
Temperaturen von 40 - 60 °C sind normal. Ab 80 °C regelt der Raspberry die Leistung ab, wird aber trotzdem über 100 °C heiß. Das kann nicht gesund sein. :D :D
-----------------------------------------------------
Ulrich . . . . . . . . [Projekt Administrator]

martinschrauber
Beiträge: 10
Registriert: Do 15. Jul 2021, 19:09

Re: Heißer Raspberry Pi 4B

Beitrag von martinschrauber »

Hallo Ulrich,

da hab ich keine Probleme, meiner läuft (wenn´s heiß hergeht) bei max. 35°C.
Ich hab einen "Horizontal Ice Tower Cooler" montiert, mit einem 5V Noctua NF-A4x10 5V Lüfter:
Dateianhänge
51kHZ6OgrPL._SL1000_.jpg

Maverick
Beiträge: 78
Registriert: So 5. Dez 2021, 09:47
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Heißer Raspberry Pi 4B

Beitrag von Maverick »

Mir sind bisher keine Temperaturprobleme bei meinen 2 Rapsi 4B aufgefallen.
Verbaut sind relativ günstige Argon mini Fan, welche nur bei Bedarf laufen.
https://www.berrybase.de/argon-mini-fan ... spberry-pi

Lengefelder
Beiträge: 31
Registriert: So 10. Dez 2017, 17:00
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Heißer Raspberry Pi 4B

Beitrag von Lengefelder »

Hallo,

RP4 2GB, ohne Schnickschnack, auch ohne Gehäuse, 45,7°C.

GT Speedster
Beiträge: 1
Registriert: Do 18. Mai 2023, 20:21

Re: Heißer Raspberry Pi 4B

Beitrag von GT Speedster »

:D Hallo,

ich habe die Solaranzeige zum laufen gebracht und bin sehr begeistert. :D

Bildschirmfoto 2023-05-31 um 10.08.35.png

Jetzt würde ich noch gerne die Temperatur (CPU und GPU) vom Raspberry Pi 4 anzeigen lassen. Geht das überhaupt? Und kann ich mir für das Raspi-Gehäuse einen steuerbaren 5V Lüfter besorgen? Mittlerweile komme ich auch auf das OS Debian :D , finde da aber keine Einstellung für den Lüfter.

Grüße Christian

carmen
Beiträge: 13
Registriert: Mi 20. Apr 2022, 12:52
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Heißer Raspberry Pi 4B

Beitrag von carmen »

ich nutze einen Ice Tower zum kühlen.
https://www.berrybase.de/ice-tower-cpu- ... spberry-pi
Bild
"Inselanlage" PV: 12KW, Speicher: 30KW, DIYBMSv4
Telegram

Benutzeravatar
Ulrich
Administrator
Beiträge: 5403
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 10:33
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 864 Mal
Kontaktdaten:

Re: Heißer Raspberry Pi 4B

Beitrag von Ulrich »

Hallo GT Speedster,

lege eine _math Datei an mit folgendem Inhalt:

Code: Alles auswählen

<?php
/*****************************************************************************
//  Raspberry Temperatur in die Infux Datenbank speichern
//  Die Temperatur steckt in der Variable $RaspiTemp
*****************************************************************************/
//  So wird die Zusatz Query zusammengestellt.
//  Alle Daten werden in die aktuelle Datenbank des Gerätes in das Measurement "Service" geschrieben.
//  Der Zeitstempel ist der 'zentrale Timestempel'
//  Damit ist die Visualisierung in Grafana sehr einfach.
$aktuelleDaten["ZusatzQuery"]  = "Service  RaspiTemp=".round($RaspiTemp,1);
$aktuelleDaten["ZusatzQuery"] .= "   ".$aktuelleDaten["zentralerTimestamp"];
$aktuelleDaten["ZusatzQuery"] .= "\n";

//  Wenn der Wert auch in die LOG Datei geschrieben werden soll.
$funktionen->log_schreiben("Raspberry Temperatur: ".round($RaspiTemp,1)." °C",">  ",5);
?>
dann hast du die Temperatur des Raspi in der Datenbank im Measurtement "Service".

Wie die _math Datei genau heißen muss, hängt von deinem ausgelesenen Gerät ab.

Viel Spass beim Programmieren. :D :D
-----------------------------------------------------
Ulrich . . . . . . . . [Projekt Administrator]

Fränky
Beiträge: 7
Registriert: So 25. Jun 2023, 22:29
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Heißer Raspberry Pi 4B

Beitrag von Fränky »

Hallo Ulrich,
kannst Du bitte einem Anfänger erklären wo die _math Datei hinkopiert werden muß.
Oder gibt es irgendwo eine Anleitung zu diesem Thema?
Ich konnte leider nichts finden.
Im voraus schon einmal vielen Dank.
Fränky

Benutzeravatar
Ulrich
Administrator
Beiträge: 5403
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 10:33
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 864 Mal
Kontaktdaten:

Re: Heißer Raspberry Pi 4B

Beitrag von Ulrich »

Schau doch bitte einmal hier:
viewtopic.php?t=680

da findest du alle Informationen.

Das ist das Dokument:

download/EigeneErweiterungen.pdf
-----------------------------------------------------
Ulrich . . . . . . . . [Projekt Administrator]

Fränky
Beiträge: 7
Registriert: So 25. Jun 2023, 22:29
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Heißer Raspberry Pi 4B

Beitrag von Fränky »

Hallo Ulrich,

ich habe Deine sehr gute Anleitung studiert und ich hoffe auch einigermaßen verstanden.
Allerdings tue ich mich mit dem Namen der _math Datei schwer.
Für die Temperatur und den freien Speicher muß ich ja den Pi auslesen.
Somit brauche ich doch den Namen des Pi's für die Datei, Pi-Name_math.php
Aber ich habe nur die Gerätenamen der Wallboxen etc gefunden.
Wie heißt den der pi bzw die _math Datei in diesem Fall?

Frank

Antworten

Zurück zu „Hardware für den Nachbau“