Guerilla alternativ Projekt.

Micro Wechselrichter, die direkt an die 230V Steckdose angeschlossen werden können.

Moderator: Ulrich

andreas_n
Beiträge: 891
Registriert: Do 25. Jun 2020, 13:40
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Guerilla alternativ Projekt.

Beitrag von andreas_n »

brunnema hat geschrieben:
Do 27. Okt 2022, 22:59

macht es wohlmöglich Sinn auf eine geichte MID Varante zu gehen?
Moin, das ist ja das Problem, ich HABE den 630 MID v2. Zum Ausregeln für den Hybriden geht er exakt, aber die Summenwerte stimmen im direkten Vergleich zum SMA HM2 und dem 2RZ überhaupt nicht. Da zählt jeder WLAN Schalter genauer.Irgendwo im io broker Forum wurde auch festgestellt, dass er nicht richtig saldiert. Ich hab, bevor der Verteiler umgebaut wurde, den SDM per 10² Flex angeschlossen gehabt, egal welche Netzform und welche Beschaltung ich gewählt hatte (1p, 3p3,3p4), wenn er dann saldierend korrekt war, ging die Regelung des SPH total falsch. Also lieber Regelung richtig, da ich den SDM eh nicht auslesen wollte, hab ja schon den HM2 , kam 3p4 zum Einsatz und gut. Normalerweise hätte ich das reklamiert, nur nach 6 Monaten Lieferzeit musste das endlich fertig werden.

Das Problem bei dir mit der schnellen Regelung auf 600w check ich aber trotzdem nicht. Wenn das als BKW mit 2RZ vom VNB so erledigt ist, würde Überschuss nur dann auffallen, wenn die Werte grob unplausibel wären...also mehr als 250kWh auf der 2.8.0 wär schon zuviel...das sollte aber ne Regelung hinbekommen.

Der AEconversion wird oft verwendet, aber teuer. Die Chinaböller kannste nach auspacken gleich modifizieren sonst leben die nicht lange.

Welchen Growatt du verwenden solltest, kann ich dir nicht sagen..die normalen Min /Mic sind super, die Tage erstmals einen MOD in Betrieb genommen als Austausch für die Erweiterung, der läuft auch sehr gut, allerdings hat der ein leichtes Schaltnetzteilsurren..mein MIN3000 dagegen ist unhörbar, selbst bei Aprilsonne.

Und jetzt sind wir wieder beim Henne Ei Problem...eine wesentlich grössere "Insel"Anlage als ein BKW , noch dazu mit Akku..und dann vmtl nix einspeisen wollen weil ... was meinste wie lange das verborgen bleibt wenn der Stromverbrauch schlagartig von 4MWh/a auf unter 1000kWh sinkt?

Zum einen keinen Strom "verschenken" wollen(aber der VNB hat gefälligst die Infrastruktur, die 50Hz, zu liefern), und dafür einen verhältnismässig teuren Regelungsaufbau hinpfriemeln müssen, damits nicht auffällt...hmmmm :? Es fällt auf, früher oder später.

Deswegen rate ich jedem, der aus welchen Gründen auch immer vor der offiziellen IBN scheut, entweder die Variante BKW oder ne echte Insel. Echte Inseln haben KEINE Netzverbindung, damit fallen diese ganzen AXpert Expert MPP Solar und wie die ganzen Klone heissen mögen, schonmal raus.

Das aber würde bedeuten, alles PV auf DC und von dort wieder hoch...ausser Victron fällt mir kein weiterer Hersteller ein
9kWp S/SO > SMA Tripower (IBN 18.6.20) + 4kWp S/SW > Growatt MIN 3000 TL-XE (IBN 31.3.21) + 2kWp Süd -19° ELWA DC Warmwasser ("IBN" 9.5.21)
3,8kWp S > Growatt SPH 4600 (IBN 22.10.21)

SolarHeli
Beiträge: 25
Registriert: Mi 5. Jan 2022, 22:31
Wohnort: Bayern
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Guerilla alternativ Projekt.

Beitrag von SolarHeli »

Hi Martin, hallo zusammen,
hier ein kurzer Status der Anlage: Sie läuft mit dem Growatt sehr gut.
Da die Steuerung (noch) sehr rudimentär ist, mache ich einiges noch von Hand (wie z.B. das Ein-/Ausschalten (Standby) des Wechselrichters bei niedrigem Akkustand.
Die Leistungsregelung läuft aber automatisch und stabil.

Noch zu tun:
JK-BMS anbinden: Mein JK-BMS wird (noch) nicht unterstützt. Unterstützung hat Ulrich bereits angeboten (Danke!!!), bin aber zeitlich einfach noch nicht dazu gekommen. Die Aktiv-/Inaktivschaltung nach der Akkuspannung ist wegen der sehr flachen Kennlienie der LifePo4 Akkus alles andere als perfekt.
Zeitsteuerung: Einspeisung vorrangig tagsüber. Dazu habe ich mir die Automatisierung in der Solaranzeige angeschaut, sie ist aber, soweit ich gesehen habe, nicht direkt dazu verwendbar.
...

Aktuelle Themen im Betrieb:
* Sporadischer Ausfall der RS485 Anbindung (Betrifft Growatt und Zähler, die an einem Bus hängen, der Victron ist davon nicht betroffen). Besonders nach Ein-/Ausschalten des Growatt. Nach Reboot des Rasberry-Pi funktioniert es dann wieder. (Ich verwende das 64-Bit System)


Die Info zu den Registern habe ich im Internet in Form einer Modbus Spec gefunden, den Link muss ich nochmal suchen.

Viel Sonne und viele Grüße,
Helmut

Benutzeravatar
brunnema
Beiträge: 45
Registriert: Di 16. Aug 2022, 10:19
Wohnort: Süd-Hessen
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Guerilla alternativ Projekt.

Beitrag von brunnema »

Hallo zusammen,

wie ich bereits schon per PN mit Ulrich und Helmut ausgetauscht habe - Werden wir gemeinsam, alle die daran Interesse und Wissen beisteuern können,
genau für Helmuts Ansatz die fehlenden Teile zusammenstellen, weiter testen und optimieren, um eine lauffähige und stabile Lösung zu bekommen.

Ich danke schon mal Allen für die teils mühsame Vorarbeit und sehe ein Licht am Tunnel, wenn wir das zusammen angehen.

Ulrich hat hierfür bereits schon im Forum eine neue Kategorie und Thread angelegt, in dem es dann rein um die technische Implementierung geht und dies als Strukturierte Projektdokumentation und Action Items geht.

Ich freue mich in dieser Weise ebenfalls mit einbringen zu können und werde die Tage soweit mal für den Start alles vorbereiten.


VG Martin

Benutzeravatar
brunnema
Beiträge: 45
Registriert: Di 16. Aug 2022, 10:19
Wohnort: Süd-Hessen
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Guerilla alternativ Projekt.

Beitrag von brunnema »

Hallo zusammen,

das Mini-PV Projekt mit geregelten 600W Einspeisevariante, läuft bereits und wir sind schon einige Stücke weitergekommen.

Verfolgen bzw. Nachzulesen ist das Ganze Projekt unter Projekte von Mitgliedern > Beitrag:
Mini-PV mit geregeltem Growatt und Batteriespeicher.

Viele Grüße Martin

nitroclaus
Beiträge: 1
Registriert: Mi 24. Mai 2023, 20:23

Re: Guerilla alternativ Projekt MPPT abschalten

Beitrag von nitroclaus »

SolarHeli hat geschrieben:
Mi 23. Feb 2022, 19:23

Der Growatt Wechselrichter MIC600TL-X arbeitet perfekt!
- lässt sich ferngesteuert (per App = RS485 Protokoll) ein- / ausschalten
- lässt sich die Wirkleistung einstellen (1-100%)
- lässt sich in eine DC-Engangsmodus (MPP off) setzen
- liefert alle Werte an die Solaranzeige
- springt gut bei 50V an (laut Berschreibung erst ab 70V)
Hi SolarHeli,
hi All,

ich habe mir ein ähnliches Projekt aufgebaut, nur irgend wie finde ich keinen Paramter beim Growatt MIC600TL-X bei dem ich das MPPT abschalten kann. (Also auf DC-Eingangsmodus / Batteriespeisung)
Um die hohe angegeben Mindestingangspannung zu erreichen habe ich einen Step-Up Converter mit Strombegrenzer dazwischengebaut.
Der fängt die Peaks des MPPT-Scannings ab. Wenn ich den weglasse dann dann funktioniert das auch aber die Peaks sind doch recht hoch.
Und leider hat der Step-Up Converter auch Verluste, bei den teuren Batterien schon blöd.
Wenn der Growatt direkt ohne das MPPT an die Batterie könnte wäre das denke ich schon besser.
Nur eben diesen Parameter finde ich nicht...
Weder mit dem ShinePhone auf dem Mobil noch über den Growat Cloud server über PC.

Ich hoffe mir kann hier jemand einen Tipp geben.
Danke und alles Gute,
nc

hirscal
Beiträge: 6
Registriert: Mo 12. Sep 2022, 20:36
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Guerilla alternativ Projekt.

Beitrag von hirscal »

Hi NC,
Ich hatte auch erst nen DC dc stepup drin und seit Helis und Martins Input läuft er seit 3 Monaten ohne Probleme direkt an 48 V 16S lifepo.

Die Registereintragung für DC-Mode musst du auf server.growatt.com einstellen. Bei "My Photovoltaik Devices" ganz rechts auf "Settings" drücken.
Ganz runter scrollen und dann bei "Register" 124 eingeben und den "Value" 1 eingeben (für DC-Modus, 0 wäre Standard der Mppt Modus) .
Und ganz unten als Passwort eingeben growattJJJJMMTT eingeben. JJJJMMTT steht für das heutige Datum. Also z.B. für heute wäre es 20230525.
Danach yes klicken und dann sollte "Successful" da stehen.
IMG_20230525_221346.jpg
Danach sollte er funktionieren.

Benutzeravatar
brunnema
Beiträge: 45
Registriert: Di 16. Aug 2022, 10:19
Wohnort: Süd-Hessen
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Guerilla alternativ Projekt.

Beitrag von brunnema »

Hallo,
genau so haben wir es gelöst.
Den Register kann über das PC Portal setzten, mit der Shine TelefonApp geht es leider nicht.
Man kann den Register auch direkt per RS485 ansprechen, wenn man den Sende Command kennt oder ein Tool dafür nutzt.

Ein Stepp Wandler hat je nach Modell ordentlich Verluste, 10-15% was ich mal recherchiert hatte.
Das ganze kommt dann zusätzlich zum Growatt, der etwa auch 5-10% hat. (Verglichen mit input/output power, nicht vermessen)

16s LFP setup hat 51.2V Normspannung, es sind dann mit dem Growatt die "unteren 15-20%" wegen Spannungsabfall mit dem Growatt nicht nutzbar.
Max Leistung sind 55.2 x 13A = 720W >> hier kommen etwa 650W aus dem Growatt AC seitig raus.

Meine nächsten Zellen werden auf 18S LFP =57.6V bassieren und damit ist dann die volle Kapazität, aufgrund der Spannungslage nutzbar.
Als weiteres Plus, läst sich die Einspeiseleistung erhöhen, damit dann auch der MIC-750er seine 750W einspeisen kann.

VG Martin

gzi
Beiträge: 94
Registriert: Mo 16. Jan 2023, 20:43
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Guerilla alternativ Projekt.

Beitrag von gzi »

Kleine Ergänzung: Hoymiles Wechselrichter der HM-Serie lassen sich über die Solaranzeige bzw. http-request und AhoyDTU ebenfalls stufenlos regeln. Die sind in DE und AT auch zertifiziert. Gegenüber der Skizze im OP würde ich etwas ändern: Den Microwechselrichter direkt mit der Batterie verbinden. Siehe auch viewtopic.php?t=3830. Der HM-300 ist auch recht günstig.
Raspi 3B, Hybrid Insel mit Must PV18-3024 VHM, Hoymiles HM-800 , Nachteinspeisung, AhoyDTU, Smart Meter DTSU666-H, DIY Akku 6,7 KWh, Daly-BMS-to-MQTT, Architektur, HomeMatic CCU. Autor: Solaranlage Do-It-Yourself

Antworten

Zurück zu „Balkonkraftwerke ( PV-Kleinanlage DIN VDE 0100-551 / -1 )“