GoodWe GT10K-ET (Plus) per Modbus TCP

Allgemeine Informationen zum Nachbau und zum Forum.
PV-Monitorung / PV Überwachung

Moderator: Ulrich

Antworten
Labmaster
Beiträge: 7
Registriert: Mo 30. Jan 2023, 16:49
Danksagung erhalten: 2 Mal

GoodWe GT10K-ET (Plus) per Modbus TCP

Beitrag von Labmaster »

Hallo,
ich habe einen GoodWe GT10K-ET (Plus) mit zwei BYD (HVS) in Betrieb.
Der GoodWe hängt per RS485 und einem Modbus RTU zu Modbus TCP Wandler (https://www.waveshare.com/product/iot-c ... for-eu.htm ) am Netzwerk.
Die Umsetzung zu Modbus TCP ist unter anderem wegen der Verkabelung notwendig.
Das funktioniert bisher mit einem anderen System bisher auch ohne Probleme. (zumindest mit dem oben genannten spezifischen Konverter, viele andere dieser Konverter waren Mist)

Jetzt nun zur eigentlichen Frage:
Wie bekommen ich für den GoodWe bei "solaranzeige" das System von USB (RS485 über VCP) auf TCP (Modbus TCP) umgestellt ?


Eigentlich die selbe Frage habe ich auch zum Smartmeter welches ich für die WP verwende, ein SDM630 welches auch von Modbus RTU zu Modbus TCP (selber Konverter Typ) umgesetzt ist.

Danke und Grüße,
Walter

Benutzeravatar
Ulrich
Administrator
Beiträge: 5361
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 10:33
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 148 Mal
Danksagung erhalten: 865 Mal
Kontaktdaten:

Re: GoodWe GT10K-ET (Plus) per Modbus TCP

Beitrag von Ulrich »

MODBUS TCP und MODBUS RTU sind unterschiedliche Protokolle. Die Solaranzeige kann man nicht zwischen den beiden Protokollen "umschalten". Wenn der Hardware Wandler sauber funktioniert, dann brauchst du zwischen dem Wechselrichter und dem LAN Netzwerk einen Wandler und zwischen dem LAN Netzwerk und dem Raspberry wieder einen Wandler. Das könnte funktionieren.

Ob das Sinn macht, ist eine 2. Frage.

Eine RS485 kann ein einfacher Klingeldraht sein, mit einer Länge von bis zu 1 km. Einfacher geht es doch wohl nicht.
-----------------------------------------------------
Ulrich . . . . . . . . [Projekt Administrator]

Labmaster
Beiträge: 7
Registriert: Mo 30. Jan 2023, 16:49
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: GoodWe GT10K-ET (Plus) per Modbus TCP

Beitrag von Labmaster »

Sehr Schade
Dann brauch ich mit der anderen Hardware gar nicht erst anfangen, beim mir (wie auch bei vielen modernen Neu Installationen) läuft so gut wie alles über Modbus TCP. (Wärmepumpe, Zähler, Lüftungsanlage, Heizstab ...)

BTW:
Modbus TCP und RTU kann man mit extrem wenig Aufwand umsetzen, da die eigentlichen Paketdaten extrem ähnlich sind.
Lediglich beim Timing auf der RTU Seite muss man etwas mehr Aufwand treiben, dass regelt aber eh der Konverter.

In jedem Fall schon mal Danke für die Info, dann brauch ich da auch gar nicht mehr Zeit investieren.

LG,
Walter

Labmaster
Beiträge: 7
Registriert: Mo 30. Jan 2023, 16:49
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: GoodWe GT10K-ET (Plus) per Modbus TCP

Beitrag von Labmaster »

Noch ein Nachtrag.

Nachdem es für die Goodwe ET Serie ja auch das offizielle LAN Interface gibt, mit welchem der WR dann auch offiziell Modbus TCP spricht, wäre es doch sicher nicht verkehrt Modbus TCP als Option mit zu unterstützen ? (wird in Zukunft sicher häufiger kommen wenn da Interface besser lieferbar ist)
Andere WR mit Modbus TCP sind ja auch schon unterstützt, somit müsste der Aufwand das noch mit einzubauen sich doch in Grenzen halten ?
Könnte man das auch eventuell selber machen ?

LG,
Walter

Hat se nicht alle
Beiträge: 116
Registriert: Fr 6. Aug 2021, 07:27
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: GoodWe GT10K-ET (Plus) per Modbus TCP

Beitrag von Hat se nicht alle »

Meine Konfiguration
Meine Konfiguration
Labmaster hat geschrieben:
Sa 4. Feb 2023, 12:51
Sehr Schade
Dann brauch ich mit der anderen Hardware gar nicht erst anfangen, beim mir (wie auch bei vielen modernen Neu Installationen) läuft so gut wie alles über Modbus TCP. (Wärmepumpe, Zähler, Lüftungsanlage, Heizstab ...)

BTW:
Modbus TCP und RTU kann man mit extrem wenig Aufwand umsetzen, da die eigentlichen Paketdaten extrem ähnlich sind.
Lediglich beim Timing auf der RTU Seite muss man etwas mehr Aufwand treiben, dass regelt aber eh der Konverter.

In jedem Fall schon mal Danke für die Info, dann brauch ich da auch gar nicht mehr Zeit investieren.

LG,
Walter
Wie Ulrich schon ausführte ist die Solaranzeige derzeit primär auf Modbus RTU ausgelegt und nur der Weg von ModbusTCP zu Modbus RTU macht Sinn ,weil ein Umsetzer wie z.B. ein HF2211 die Sessionfähigkeit von TCP braucht um von unterschiedlichen Modbus Master die Slaves im RTU Netz anzusprechen und dann das Ergebnis wieder an den richtigen Master zurück zu schicken. Bei Verwendung des originären Modbus RTU Datagram Protokolls müsste ein entsprechender Gateway alle Pakete der entsprechenden TCP Partner "bridgen" und und damit das Zweidraht Netz komplett überfluten, weil er nicht erkennen kann welches Paket von den TCP Slaves die eigentliche Antwort enthält.

Aber abseits dieser technischen Restriktion würde ich dir empfehlen deine Lösung mit dem IO Broker zu bauen.

Ich habe das selbe bei mir parallel zur Solaranzeige auch am laufen und kopple damit erfolgreich die Steuerung der Heizungsanlage, eine Wärmepumpe, den Wechselrichter und den Zähler miteinander.

Im IO Broker kann man Modbus in zwei Instanzen sowohl als Master als auch als Slave installieren und somit kreuz und queeer (=Joke) die Modbus Daten austauschen, sammeln und verschicken. Die Datenbank ist dann auch weiter die InfluxDB und die Anzeige primär Grafana.

Hier ein Bild der wichtigsten Daten meiner Konfiguration (...die Sensoren für Fernwärme und Holzofen sind noch nicht angeschlossen)

Gruß
Infini 10k - 15kWp - 16kW LiFePO4 - JK BMS - SDM630 - 10kW WP

Labmaster
Beiträge: 7
Registriert: Mo 30. Jan 2023, 16:49
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: GoodWe GT10K-ET (Plus) per Modbus TCP

Beitrag von Labmaster »

Meiner Meinung nach sollte ein Goodwe ET mit dem GoodWe LAN Modul doch nicht anders zu behandeln sein als z.B. ein Kostal Plenticore welcher halt Modbus TCP macht.
Ich muss da auch nicht mit zig System drauf zugreifen können, reicht eine TCP Konverter pro RTU Gerät.

Ich hab bereist einen anderweitigen Steuerungsserver (mit KNX) im Einsatz, zusätzliche Systeme wie IO Broker sind bei mir glücklicherweise mittlerweile alle eliminiert.
Das ganze zusätzliche Zeugs wird auf Dauer ganz schön unübersichtlich und man will sich ja auch nicht ständig um zig Softwaresystem kümmern müssen, das macht ja jetzt gerade Spaß aber in ein, zwei, drei Jahren hat man da eventuell keinen Bock mehr drauf, es soll dann einfach nur noch laufen, und da sind komplexe System mit Betriebssystem m.M. nach nicht sonderlich gut zu gebrauchen.

Labmaster
Beiträge: 7
Registriert: Mo 30. Jan 2023, 16:49
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: GoodWe GT10K-ET (Plus) per Modbus TCP

Beitrag von Labmaster »

So, jetzt ist es so weit.
Das GoodWe Kombi Wifi/Lan Modul, welches direkt Modbus TCP kann wird in Stückzahlen ausgeliefert.

Wäre jetzt nicht ein guter Zeitpunkt die Anbindung für den GoodWe ET zwischen Modbus RTU und Modbus TCP auswählbar zu machen ? ;)

Kann ich da eventuell selbst was dazu beisteuern? Habe aber wenig Ahnung von so modernen Hochsprachen Zeugs, bin der oldschool C Programmierer. (lediglich wegen NodeRed hab ich mich etwas mit Javascript beschäftigt)

Grüße,
Walter

Benutzeravatar
Ulrich
Administrator
Beiträge: 5361
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 10:33
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 148 Mal
Danksagung erhalten: 865 Mal
Kontaktdaten:

Re: GoodWe GT10K-ET (Plus) per Modbus TCP

Beitrag von Ulrich »

Hallo Walter,
die Solaranzeige ist dafür ausgelegt, dass jedes Mitglied die Software einfach erweitern kann. Dafür gibt es ein Dokument:
download/UserDevice.pdf

Mithilfe des Dokumentes kann man die Solaranzeige in fast jeder Programmiersprache einfach und schnell erweitern.
-----------------------------------------------------
Ulrich . . . . . . . . [Projekt Administrator]

axion04
Beiträge: 1
Registriert: Mi 2. Aug 2023, 23:31
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: GoodWe GT10K-ET (Plus) per Modbus TCP

Beitrag von axion04 »

Enschuldigt bitte, dass ich diesen "alten" Beitrag nohmal hervor krame.

Ich setze seit 2021 eine Goodwe 5k-ET bei mir Zuhause zusammen mit einem Pylontech Force H2 Akku ein. Anfangs habe ich alles mittels Modbus RTU auf einem Raspberry Pi ausgelesen.
Doch nun möchte ich alles auf eine Synology DS220+ im Dokker zum laufen bringen.

Auch 2 Kollegen fragen mich, wie sie ihre Goodwe ET via MODBUS TCP auslesen können.

Auch bei einem neuen Projekt die neue Goodwe ET Plus Serie 15K-ET anzubindenmöchte ich ungern mit RTU verwenden.

Ist hier jemand schon mit dieser Methode weitergekiommen?

Oder wird von Solaranzeige in absehbarer Zeit die MODBUS TCP Anbindung für Goodwe ET Serie implementiert?

Benutzeravatar
Ulrich
Administrator
Beiträge: 5361
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 10:33
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 148 Mal
Danksagung erhalten: 865 Mal
Kontaktdaten:

Re: GoodWe GT10K-ET (Plus) per Modbus TCP

Beitrag von Ulrich »

axion04 hat geschrieben:
Mi 2. Aug 2023, 23:45
Enschuldigt bitte, dass ich diesen "alten" Beitrag nohmal hervor krame.

Ich setze seit 2021 eine Goodwe 5k-ET bei mir Zuhause zusammen mit einem Pylontech Force H2 Akku ein. Anfangs habe ich alles mittels Modbus RTU auf einem Raspberry Pi ausgelesen.
Doch nun möchte ich alles auf eine Synology DS220+ im Dokker zum laufen bringen.

Auch 2 Kollegen fragen mich, wie sie ihre Goodwe ET via MODBUS TCP auslesen können.

Auch bei einem neuen Projekt die neue Goodwe ET Plus Serie 15K-ET anzubindenmöchte ich ungern mit RTU verwenden.

Ist hier jemand schon mit dieser Methode weitergekiommen?

Oder wird von Solaranzeige in absehbarer Zeit die MODBUS TCP Anbindung für Goodwe ET Serie implementiert?
Bitte schreibe es auf die Wunschliste. Bei genügender Nachfrage, wird es dann implementiert.
-----------------------------------------------------
Ulrich . . . . . . . . [Projekt Administrator]

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“