Solaranzeige mit "SSD Festplatte"

Die benötigte Hardware zum Nachbau. Bitte hier nur Hardware posten, die man auch selber ausprobiert hat. Nichts posten, nur weil es neu ist.
Forumsregeln
Bitte nur Hardware posten, die man selber auch ausprobiert bzw. in Verwendung hat.
Antworten
Benutzeravatar
Ulrich
Administrator
Beiträge: 317
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 10:33
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Solaranzeige mit "SSD Festplatte"

Beitrag von Ulrich » Sa 17. Nov 2018, 10:37

Wer sich den Mercedes unter den Solaranzeigen nachbauen möchte, kann anstatt einer SD-Karte oder einem USB Stick auch eine mSATA SSD 16GB Karte benutzen. Das Image wird wie auf ein USB Stick / eine SD-Karte aufgespielt. Da gibt es keinen Unterschied. Ich habe das ganze in ein Hutschienengehäuse eingebaut. Das passt mit der mSATA Platine. Die Conrad Artikelnummern sind nur als Service für die genauen technischen Daten gedacht. Man kann die Teile, oder ähnliche Teile auch bei jedem anderen Elektronik Laden kaufen. Dieser Artikel ist keine Bausatzbeschreibung, sondern listet nur auf, was ich benutzt habe.
  1. Ein großes Gehäuse, wenn man noch Platz für weitere Zusatzplatinen benötigt. Gibt es bei Pollin Elektronik.


    HustschienenGehäuseGroß.jpg
    HustschienenGehäuseGroß.jpg (18.1 KiB) 227 mal betrachtet

    Das normale Hutschienen Gehäuse für den Raspberry Pi


    20160924_11.JPG
  2. Die SSD 16 GB "Festplatte" Conrad Teilenummer: 1406464-62


    SSD16GB.jpg
    SSD16GB.jpg (51.67 KiB) 227 mal betrachtet
  3. Dazu wird der mSATA Controler benötigt. Conrad Teilenummer: 1337091-62 Die SSD Karte wird dann quer in die schwarze Steckleiste geschoben.


    mSATA.jpg
    mSATA.jpg (34.03 KiB) 227 mal betrachtet
  4. Eine Möglichkeit den Controler mit dem Raspberry zu verbinden. Conrad Teilenummer: 986817-62 Das Gehäuse muss etwas bearbeitet werden, damit diese USB Verbindung genutzt werden kann!


    Kabel.jpg
    Kabel.jpg (14.15 KiB) 227 mal betrachtet
--------------------------------------
Ulrich [Admin]

gartenfuzi
Beiträge: 52
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 22:46

Re: Solaranzeige mit "SSD Festplatte"

Beitrag von gartenfuzi » Sa 24. Nov 2018, 15:55

Hast du Fotos vom Einbau der Festplatte im Gehäuse? Würde mich wirklich interessieren.

Danke im voraus

Benutzeravatar
Ulrich
Administrator
Beiträge: 317
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 10:33
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Solaranzeige mit "SSD Festplatte"

Beitrag von Ulrich » Sa 24. Nov 2018, 16:18

Kann ich Ende nächster Woche hier einstellen...
--------------------------------------
Ulrich [Admin]

gartenfuzi
Beiträge: 52
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 22:46

Re: Solaranzeige mit "SSD Festplatte"

Beitrag von gartenfuzi » Sa 24. Nov 2018, 17:18

Danke dir

gartenfuzi
Beiträge: 52
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 22:46

Re: Solaranzeige mit "SSD Festplatte"

Beitrag von gartenfuzi » So 25. Nov 2018, 17:55

Reicht eigentlich eine 16GB Festplatte? Hab bei alles auf einen 32GB USB Stick geladen. Wird eigentlich sonst noch was auf den Stick oder SD Karte gespeichert?

Benutzeravatar
Ulrich
Administrator
Beiträge: 317
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 10:33
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Solaranzeige mit "SSD Festplatte"

Beitrag von Ulrich » So 25. Nov 2018, 19:31

Die Datenbank ist die Software, die mit der Zeit am meisten Speicherplatz benötigt. Hier kommt es darauf an, wieviele Jahre man die Daten in der Datenbank behalten möchte. Danach richtet sich die Plattengröße. Ich habe auch noch keinen Erfahrungswert, wie groß die Datenbank innerhalb 2 Jahren wird. Von mir geplant ist, dass die Daten maximal 2 Jahre gehalten werden. Das wird aber von jedem eigenständig geändert werden können. Ich gehe davon aus, dass 16GB groß genug ist, für die Datenbank mit den Daten von 2 Jahren.
--------------------------------------
Ulrich [Admin]

Benutzeravatar
Ulrich
Administrator
Beiträge: 317
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 10:33
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Solaranzeige mit "SSD Festplatte"

Beitrag von Ulrich » Fr 30. Nov 2018, 11:54

Hier sind die versprochenen Bilder:

Oberhalb der mittleren Öffnung muss man ein 10mm Loch bohren und dieses dann mit einer Feile noch etwas erweitern, sodass der USB Micro Stecker hindurch passt.
Der Raspberry + SSD Controler Platine + SSD Speicherkarte passen zusammen in das Gehäuse.


PB300012.JPG
PB300021.JPG
PB300016.JPG
--------------------------------------
Ulrich [Admin]

gartenfuzi
Beiträge: 52
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 22:46

Re: Solaranzeige mit "SSD Festplatte"

Beitrag von gartenfuzi » Fr 30. Nov 2018, 22:47

Danke. Schaut super aus

Antworten