Backup Wiederherstellung direkt vom Speicher?

Allgemeine Informationen zum Nachbau und zum Forum.
PV-Monitorung / PV Überwachung

Moderator: Ulrich

Antworten
Peltierchen
Beiträge: 32
Registriert: Fr 30. Sep 2022, 22:51
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Backup Wiederherstellung direkt vom Speicher?

Beitrag von Peltierchen »

Hallo ihr Lieben,

nach etwa einem Jahr Dauerbetrieb meiner Solaranzeige hat sich die SD Karte verabschiedet.
Bisher habe ich einmal im Monat ein Backup der SD Karte mit dem "AOMEI Backupper" gemacht. Das letzte Backup ist nur 10 Tage alt.
Leider möchte nun das wiederhergestellte Backup auf der SD Karte oder dem USB Stick nicht booten :(
Wenn ich die SD Karte mittels Ubuntu öffne, kann ich auf die Partitionen "boot" und "root" zugreifen.

Ich habe daher nun eine frische Installation der neusten 32bit Version (Raspberrry Pi4B) vorgenommen und erfolgreich gestartet.

Jetzt ist natürlich die Frage wie ich die Daten der alten Installation importiere?

Mit der "Update-Anleitung" von Ulrich habe ich die wichtigsten Daten wie 1.user.config. usw. importiert.

Mittels der root-Rechte konnte ich auch auf den Ordner "/var/lib/grafana/plugins/" zugreifen. Leider scheint der Ordner jedoch leer zu sein?
Der Befehl "ls" gibt zumindest nichts aus.

Wie kann ich nun mein gespeichertes Dashboard wiederherstellen?
Blödwerweise habe ich vorher nie die json-Datei gespeichert. :oops:

Weiter gehts mit der Datenbank in influxdb. Wie kann ich diese denn elegant importieren?

Besten Dank für jede Hilfe!

PS: Ich bekomme das Gefühl nicht los, dass AOEMI Backupper aufgrund von fehlender root-Rechte diverse Dateien einfach nicht geschrieben hat. Wenn das so sein sollte und ich alles nochmal neu aufbauen müsste, sind wieder 20h Lebenszeit ins Nichts verschwunden :o :(

andreas_n
Beiträge: 1359
Registriert: Do 25. Jun 2020, 13:40
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: Backup Wiederherstellung direkt vom Speicher?

Beitrag von andreas_n »

moin

viewtopic.php?t=310

Wie du an die Dashboards selber kommst, steht hier.

https://stackoverflow.com/questions/658 ... dashboards

Den Effekt, dass ein Backup zwar sauber geschrieben wird , aber nimmer bootfähig ist, hab ich auch schon gehabt, bzw habs immer noch. Warum, keine Ahnung. Müsste mal den Monitor an den HDMI Port hängen...
ich hab für Notfälle ein nacktes .IMG auf SSD mit allen relevanten Files in eigenem Verzeichnis und je nach Ausfall (hab 2 Pi werkeln) kopier ich das um.
Das einzig Nervige ist das Umziehen der Influx, ab und an hakt es, aber seit ich im Frühjahr tabularasa gemacht hatte, weil das immer wieder abstürzte, hab ich nie wieder Probleme gehabt, rennt durch.

By the way, hier wird mantra artig vor SD Cards gewarnt, die sind aufgrund der Speichertechnologie wie auch simple USB Sticks, nicht für viele Schreibzugriffe gemacht. Ausnahmen bestätigen die Regel. Also eine neue SD bringt dich in einem Jahr oder früher wieder zum Neuinstallieren...
nehm SSD, danach ist Ruhe.
SMA Tripower 8 / Growatt MIN 3000 TL-XE / ELWA DC WW 300L / Growatt SPH 4600 an 4 ARK LV , 20,5kWp / 10kWh

Peltierchen
Beiträge: 32
Registriert: Fr 30. Sep 2022, 22:51
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Backup Wiederherstellung direkt vom Speicher?

Beitrag von Peltierchen »

Hi Andreas,

vielen Dank für deine Nachricht!

Zu deinen Antworten:
1. Der Link für das Backup der influxdb habe ich mir bereits im Vorfeld angeschaut. Diese Vorgehensweise funktioniert doch aber nur bei einem funktionierenden Betriebsystem um die darauf liegende Datenbank zu sichern.
Aber ich möchte ja nun von einem bestehenden betriebssystem mit einer bestehenden influxdb die Datenbank von einem anderen Datenträger OHNE funktionierendes Betriebssystem sichern. Oder sehe ich da irgendwo etwas falsch?

2. Wenn ich den Monitor an den Raspi mit der "Backup-SD" anschließe kommt der typisch bunte Startbildschirm, jedoch an der Stelle wo es booten sollte nur ein weiß aufblinkender Strich.

3. Du hast schon recht. Sobald alles wieder läuft werde ich mich mit einer Routine für ein sauberes Backup beschäftigen und gleich eine SSD nutzen.
Hast du mal etwas von den "Sandisk Max Endurance SD Cards" gehört? Das Datenblatt liest sich richtig gut und die Karten sind auch preislich völlig im Rahmen.

andreas_n
Beiträge: 1359
Registriert: Do 25. Jun 2020, 13:40
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: Backup Wiederherstellung direkt vom Speicher?

Beitrag von andreas_n »

hi,

zu1: Ich hatte noch nicht den Stress, von einer abgesoffenen SD die Dashes zu retten, ich hab das paarmal neu aufgesetzt. Ärgerlich, grad wenn am Anfang das Dash sich stündlich geändert hatte. :shock:
Wenn das .db file nicht zu kopieren ist auf eine funzende Installation, wüsste ich auch erstmal nicht weiter.

2: Danke für die Info..muss ich mal selber testen

3: Ich hab Samsung und Sandisk im Einsatz für andere , weniger speicherlastige Anwendungen im Einsatz, die gehen allgemein gut. Aber für Solarnzeige würde ich keine SD riskieren, denn der Zeitaufwand bei SD Shredder ist mir zu teuer :(

Seit ich vmtl alle Fehler wegen Fritzbox und Backup elliminiert hab, gehts wie geschnitten Brot (holzklopf).

Wichtig ist nur, VOR backup erst das Ziel mounten, dann cp, dann dismount.

Hat nämlich die Fritz nächtens Auto Update, ist das USB LW zwar wieder da, aber zwischenzeitlich wars weg, in diesem speziellen Fall schreibt der Pi das backup in die root ohne weitere Info bis alles übervoll ist. Und dann bricht Hektik aus :lol:
SMA Tripower 8 / Growatt MIN 3000 TL-XE / ELWA DC WW 300L / Growatt SPH 4600 an 4 ARK LV , 20,5kWp / 10kWh

Peltierchen
Beiträge: 32
Registriert: Fr 30. Sep 2022, 22:51
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Backup Wiederherstellung direkt vom Speicher?

Beitrag von Peltierchen »

Es gibt tatsächlich noch Wunder und ich habe heute alles wiederherstellen können.

Ein kurzer Überblick meiner Erfahrungswerte, evtl. hilft es ja anderen:

1. Das Backup mit AOMEI Backupper funktioniert tatsächlich. Jedoch bootet sie SD nicht wenn man eine Karte mit einer größeren Kapazität als für das ursprüngliche Backup nutzt! Ich habe in meiner Ramschkiste noch eine alte 16gb Karte gefunden und konnte so zumindest die Solaranzeige starten und dann nach der bereist verlinkten Anleitung wiederherstellen.

2. Im Ordner "var/lib/grafana" befindet sich die Datei "grafana.db". Diese unbedingt sichern und in die neue Installation importieren!
Ich habe im Grafana das ursprüngliche Dashboard als json wiederhergestellt und via "add data source" auch die Influx Datenbanken korrekt verlinkt. Trotzdem stimmte nach dem Import die Verknüpfung der Datenbank im Dashboard nicht (alles war auf "mixed" gestellt). Erst als die "grafana.db" Datei zusätzlich an seine entsprechende Stelle importiert/überschrieben wurde, funktionierte alles wieder!

@ Andreas:
Hast du für dein automatisiertes Backup eine Anleitung und/oder Codeschnipsel für mich?

andreas_n
Beiträge: 1359
Registriert: Do 25. Jun 2020, 13:40
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: Backup Wiederherstellung direkt vom Speicher?

Beitrag von andreas_n »

moin, hab ich, dachte ich :shock:

bin grad auf der Suche nach dem WARUM ein mit /dd angelegtes Backup nicht will. Mit Monitor am Pi kommt sektorfehler auf sda2, das wäre die /root

das wie, steht hier beschrieben,zumindest hatte ich das so mal abgekupfert

https://hilftdirweiter.de/backup-des-ra ... n-betrieb/

der Rest wäre Eintrag in crontab, Aufruf entweder direkt, so hatte ich es früher(aber dann ist die cron unübersichtlich) oder als xyz.sh
SMA Tripower 8 / Growatt MIN 3000 TL-XE / ELWA DC WW 300L / Growatt SPH 4600 an 4 ARK LV , 20,5kWp / 10kWh

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“