Das Smart laden Projekt

Wer möchte, kann hier ein paar Bilder seiner Solaranzeige und seiner Anlage präsentieren.
Antworten
nor6ert
Beiträge: 4
Registriert: Di 21. Jul 2020, 09:37

Das Smart laden Projekt

Beitrag von nor6ert »

Ziel war es, meinen Elektro Smart mit einer selbstgebauten Solaranlage aufzuladen. Allerdings habe ich nicht unendlich viel Platz um Solarmodule aufzubauen.

Verwendete Komponenten:
• 6 Solarmodule der Luxor Solar GmbH ECO LINE GLAS-GLAS M60/290 - 310 W
Ausrichtung nach Süden, 35 grad, Ständer selbst gebaut
• 1 Wechselrichter Effekta AX-Serie 4KW / 48V / 4,0KWp-PV
• 2 PYLONTECH US2000 LiFePO4 Speicher 48V - je 2,4 kWh

Erfahrung:
Die beiden Akkus können zusammen maximal 50A abgeben. Dies sind bei 48V 2.400W. Der Smart lädt mit max. 10A bei 220V = 2.200W. Das funktioniert, allerdings nicht sehr lange, dann sind die Akkus leer. (1-1,5 Std. je nach Ladezustand der Akkus)
Die Solarmodule liefern bei wolkenlosem Himmel um die Mittagszeit rein rechnerisch 1.860W. Gesehen habe ich schon 1.740W. In dieser Situation teilen sich Solarmodule und die Akkus die Ladelast für den Smart und ich kann 2-3 Std. laden.
Ein leerer Smart benötigt aber 6-7 Std. bis zur 100% Aufladung, also ist bei schönem Wetter nur eine Teilladung möglich.
Abhilfe: mehr Solarmodule und mehr Akkus …

Da ich die Elektroinstallation unseres Eigenheims komplett selbst installiert habe und für jedes Zimmer einen eigenen Stromkreis gelegt habe, war es relativ einfach einzelne Zimmer vom Netz abzutrennen und immer mit Solarstrom zu versorgen. Aktuell sind das 2 Kinderzimmer, 1 Schlafzimmer, Flur und Wohnzimmer, jeweils Licht und Steckdosen.
Die Hinzunahme weiterer Verbraucher ist geplant, hängt von der verfügbaren Akkukapazität und der Last für die Nacht ab. Da sammle ich noch Erfahrungswerte.

Jetzt sind wir beim Thema Solaranzeige.
Es gibt für den Wechselrichter eine WLAN Box (ca. 290€), die aber, so sagte mir der Verkäufer, noch kein Kunde „ans Laufen“ gebracht hat. Also hab ich erst gar nicht probiert und mir einen Rasberry Pi gekauft, die Software her runter geladen und auf einen USB Stick kopiert. In den Rasberry gesteckt, funktioniert.
Solaranzeige_1.jpg
Zweite Reihe Solarmodule ist hinter der ersten. Dahinter sind noch Warmwasser Module. Damit ist das Dach 25m² voll.
Solaranzeige_2.jpg

Benutzeravatar
Ulrich
Administrator
Beiträge: 1563
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 10:33
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Das Smart laden Projekt

Beitrag von Ulrich »

Saubere Installation. SUPER!
--------------------------------------
Ulrich [Admin]

Antworten