Probleme beim Booten der 64Bit Version von einem USB-Stick

Alles was mit der Solaranzeige Image Installation und Betrieb zu tun hat. Einfache Konfiguration mit einem Gerät.

Moderator: Ulrich

Antworten
Benutzeravatar
Ulrich
Administrator
Beiträge: 3698
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 10:33
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal
Kontaktdaten:

Probleme beim Booten der 64Bit Version von einem USB-Stick

Beitrag von Ulrich »

Ich habe selber festgestellt, dass es undefinierbare Probleme beim Booten der 64Bit Version von einem USB Stick gibt.

Was habe ich festgestellt?
  1. Das Booten von einer (auch älteren) 16 bzw. 32 GB SD-Karte macht keine Probleme
  2. Das 1. Booten von einer SD-Karte dauert extrem lange
  3. Nach dem Erstellen eines USB-Sticks sollte man noch einmal ein Verify machen.
    Wird dann ein Speicherfehler gemeldet, kann der USB Stick funktionieren, muss aber nicht.
    Auch super Markenware meldet z.T. solche Fehler.
  4. Verhindert man, dass der Browser (Firefox oder Chromium) beim booten automatisch startet, fährt der Raspberry normalerweise hoch, sodass man mit PUTTY sich einloggen kann.
  5. Es scheint so, als ob der Browser wenigstens beim Starten den gesamten freien Speicher (8GB, mehr wird am Anfang nicht benutzt) auf dem USB-Stick checkt und dabei stehen bleibt, wenn er defekte Speicherstellen findet.
  6. Irgendwie ist die 64Bit Version viel empfindlicher, was das Speichermedium angeht.Was dahinter steckt kann ich noch nicht sagen.
Welche Erfahrungen habt Ihr?

Was kann man dagegen tun?
  • Wenn man noch nicht so viele Erfahrung mit Linux hat, bitte die 32Bit Version erst einmal nutzen.
  • Wenn die 64Bit Version, dann von einer SD-Karte booten
  • Falls es doch ein USB Stick sein soll, dann einen neuen schnellen Marken Stick kaufen. (Kein Supermarkt Stick)


Für Experten:
Das Programm "parted" ist im Image enthalten. Ist auch für USB Sticks.
https://thesecmaster.com/how-to-partiti ... pberry-pi/ Davon gibt es mehrere Anleitungen auch in Deutsch. Einfach einmal googlen.
Vielleicht kommt man damit den Speicherstellen Probleme auf die Spur.
--------------------------------------
Ulrich [Admin]

Antworten